Bild: Lok-Nachwuchs

Verein, Top7, Top3, Nachwuchs, U23, U19/U18, U17/U16, U15/U14, U13/U12, U11/U10 | Montag, 07. September 2015

U15 besiegt RB Leipzig

Alle Berichte zum Lok-Nachwuchs vom Wochenende

DRITTE | 1. Runde Kreis-Pokal

1. FC Lok - SV Eintracht Großdalzig I | 1:3 (0:0)

Pokal-Match ohne Sensation

 Die "Dritte" hielt am Wochenende im Pokalspiel gegen die Großdalziger lange Zeit die Null. Nach torloser erster Hälfte gelang es den höherklassigen Gästen drei Tore in zwanzig Minuten (47. / 66. / 67.) zu erzielen. Den Ehrentreffer für unsere Loksche markierte Nico Köttnitz (90.+2) in der Nachspielzeit.

 

U19 | 2. Punktspiel (Landesliga)

1. FC Lok - SG Rotation Leipzig 1950 | 3:2 (0:1)

Schlecht gespielt, trotzdem drei Punkte erkämpft

Unsere A-Junioren konnten durch einen 3:2 (0:1)-Sieg gegen Rotation Leipzig die drei Punkte im Bruno-Plache-Stadion behalten. Die erste Hälfte war geprägt von Fehlern, Fehlpässen, Einzelaktionen und schlechtem Stellungsspiel. Rotation stand hinten sicher und diszipliniert, immer auf Fehler der Loksche wartend. In Halbzeit zwei kam die Mannschaft um das Trainergespann Herrmann/Gewelke besser ins Spiel, jedoch konnte Rotation durch einen Konter das 0:2 erzielen. Fast im Gegenzug erzielte Tim Genz das 1:2. Jetzt wollten die Probstheidaer endlich mehr und drängten auf den Ausgleich, den Paul Lehmann dann auch erzielte. Fünf Minuten vor Ende traf erneut Paul Lehmann zum umjubelten Siegtreffer. Ein am Ende glücklicher Sieg, spielerisch wird sich die Mannschaft noch steigern müssen.

 

U17 I | 2. Punktspiel (Landesliga)

VfB Fortuna Chemnitz - 1. FC Lok | 4:0 (2:0)

Zweite Niederlage im zweiten Spiel

Heute ging leider auch das zweite Meisterschaftsspiel unserer B1-Junioren verloren. Die Mannschaft von Trainer Tom Franke kam nicht richtig ins Spiel, strahlte zu wenig Torgefahr aus. Die vier Fehler, welche die Blau-Gelben machten, wurden durch den Gastgeber allesamt bestraft. Am Ende steht eine 4:0-Pleite zu Buche, Lok mit null Punkten und einem 0:7-Torverhältnis ganz unten, Chemnitz sonnt sich auf dem ersten Rang. Wenn die Torflaute, die bereits zeitweise in der letzten Saison einsetzte, nicht bald beendet werden kann, wird es verdammt schwer. Nicht aufgeben, wir drücken die Daumen!

 

U17 II | 1. Punktspiel (Stadtliga)

SpG Zwenkau I / Pegau - 1. FC Lok | 3:4 (3:2)

B2 holt 3:0-Rückstand auf

"Aller Anfang ist schwer", sagt der Volksmund. So schien es bei unserer neuen U17 auch zu sein. Die zweite B-Junioren starteten am Sonntag ihre Punktspiel-Serie in der Stadtliga. In Zwenkau hieß es aber Geduld und Nerven zu bewahren. Nach dreizehn Minuten stand es bereits 3:0 gegen die Blau-Gelben. Aber schon drei Minuten später startete die von Sebastian Möller betreute Mannschaft eine tolle Aufholjagd. Nach zwei Treffern von Moritz Oder (16./37.) stand es nur noch 3:2, was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.
Nach der Pause wurde es nicht leichter, aber Ahmed Choschnau gelang der Ausgleich nach 53 Minuten. Dennoch dauerte es bis in die Nachspielzeit (80.+3), dass die Probstheidaer das Spiel für sich entscheiden konnten. Erneut war es Ahmed Choschnau, der den finalen Schlußpunkt setzte. Die frischgebackene B2 wird mit den ersten Punkten für einen tollen Kampf belohnt. Ende gut, Alles Gut!? Glückwunsch Jungs!

 

U15 | 2. Punktspiel (Landesliga)

RB Leipzig U14 - 1. FC Lok | 2:5 (0:3)

Lok U15 siegt bei U14-Bullen

Die Mannschaft von Tom Noack war gut aufgelegt. Nach einer knappen halben Stunde (29. / Hamin Park) klingelte es zum ersten Mal im RB-Gehäuse. Weitere Treffer gelangen noch vor der Pause wiederum durch Hamin Park (31.) und Max Demmler in der 35. Minute. Nach der Pause erhöhte die Loksche durch Johannes Pistol (38.) noch auf 0:4, ehe die Bullen auf zwei Tore verkürzen konnten. Die Probstheidaer legten kurz vor dem Ende (68. / Eddie Vorwerk) noch eine Bude nach und bezwingen die U14 von RB Leipzig mit 2:5. Damit feiern die Blau-Gelben den zweiten Punktsieg und empfangen nächstes Wochenende den CFC II. Weiter so!

 

U14 | 1. Punktspiel (Landesklasse)

1. FC Lok - SpG Großsteinberg/Naunhof | 6:1 (4:0)

Verdienter Sieg im ersten Großfeld-Spiel

Die ersten drei Punkte der Saison sind geholt. Doch bevor das Spiel richtig losgehen konnte, brauchten beide Mannschaften erst einmal einen Schiedsrichter. Denn der angesetzte Schiedsrichter erschien nicht zum Termin. Beide Mannschaften einigten sich nach kurzer Suche auf Herrn Daum. Dieser hat nach eigener Aussage wohl schon das ein oder andere Spiel gepfiffen. Herrn Daum sei an dieser Stelle noch einmal gedankt!! Seine Leistung war sehr gut und ohne Fehler. Das Spiel kam schnell in die gewünschte Richtung. Bereits nach drei Minuten konnte Robin Bauer das 1:0 erzielen. Keine fünf Minuten später erzielte Felix Bauer mit einem guten Solo-Lauf das 2:0. Das Spiel fand bis dato nur in der Hälfte der Naunhofer statt. Folgerichtig fiel das 3:0 in der 21. Minute wieder durch Felix Bauer. Weitere gute Chancen wurden danach liegen gelassen. So kam Naunhof besser ins Spiel. Die erste gute Chance ließ bis zur 30. Minute auf sich warten. Die war dafür umso größer. Erst hielt unser Keeper Lukas Böhm stark einen Torschuss aus ca. zehn Meter ab, um sich dann auch in den Nachschuss zu werfen. So blieb die Null nur dank des Keepers vorerst bestehen. In der Folge ließen unsere Jungs stark nach. Weitere große Chancen blieben aus, auch das optische Übergewicht war weg. Eher unerwartet fiel nach einer Ecke noch das 4:0 In der 33. Minute durch Len Rozgonyi, der den Ball über die Linie brachte. Mit diesem Stand ging es in die Pause. Die zweite Hälfte gestaltete sich ganz anders als die erste. Das Spiel fand weitestgehend im Mittelfeld statt. Dabei wurde sich jedoch die Überlegenheit zurückgeholt. Leider wurde jedoch zu oft durch die Mitte probiert und die Spieler verzwickten sich immer wieder in unnötige Zweikämpfe. Ging es doch mal über die Außen, so waren Torchancen und auch das 5:0 die Folge. In der 47. Minute war es wiederum Len, der den Ball an der 16er Kante direkt abnahm und den Ball hoch ins lange Eck zirkulierte. Ein wirklich schönes Tor. Jedoch blieb das Spiel etwas zerfahren. Drei Minuten vor Ende der Partie durfte sich dann noch Max Reibestein in die Torschützenliste eintragen (6:0). Den ärgerlichsten Fehler leisteten wir uns dann in der 68. Minute. Beim Spielaufbau wurde der Ball unnötiger Weise in die Mitte gespielt, wo nur ein Naunhofer Spieler stand, dieser den Ball an die Füße bekam und den Ball dann direkt ins Tor beförderte. Sicherlich ein schönes, aber unnötiges Gegentor.
Fazit: Spiel gewonnen. Die ersten drei Punkte auf Großfeld und teilweise gute Kombinationen. Jedoch muss noch daran gearbeitet werden noch schneller zu spielen und auch die Außenspieler mehr mit einzusetzen. Dennoch war es ein guter Start, der Hoffnung macht.

 

U13 | 1. Punktspiel (Talente-Liga)

1. FC Lok - BSG Stahl Riesa | 8:0 (5:0)

Auftakt nach Maß

In einen wahren Rausch spielte sich heute unsere U13 und ließ den Gästen aus Riesa kaum Möglichkeiten, sich im Lok-Kasten zu verewigen. Der zeitigen Führung aus der sechsten Minute folgten Ende der ersten Hälfte vier Tore in fünf (!) Minuten (24. / 25. / 28. / 29.). Auch nach der Pause ließen die Probstheidaer nicht locker und schenkten der BSG drei weitere Tore ein (31. / 33. / 40.). Viel Applaus gab es während und zum Ende der Begegnung für die Mannschaft von Trainer Marc Rom. Klasse Jungs, weiter so!

 

U12 | 1. Punktspiel (Landesklasse Nord)

SG Rotation Leipzig 1950 - 1. FC Lok | 3:2 (2:1)

Wieder 2:3 gegen Rotation U13 / D2 als Regionalkreisoberliga-Meister zurück auf dem Boden der Tatsachen!

K.O. in der Schlussphase! Letzte Woche im Sachsenpokal die 54., diesmal die 59. Minute. 60 Minuten werden in der D-Jugend gespielt - gegen die U13-Teams für unsere jüngere U12 neu - zu neu. Lok beginnt nicht wirklich wach, durch ein relativ aggressives Verteidigungsspiel der Gastgeber lassen wir uns in der Anfangsphase zu leicht verunsichern. Die Folge ist richtig: Der Ball rutscht in einer unübersichtlichen Situation zum 0:1 (10.) durch. Nach einer Viertelstunde fangen wir uns langsam, Adrian scheitert zunächst am Pfosten (16.), markiert dann zwei Minuten später dennoch den, mittlerweile verdienten, Ausgleich. Doch in der ersten sehr zerfahrenen Halbzeit mit vielen Pleiten, Pech und Pannen schauen wir noch einmal dumm aus der Wäsche. Rotation schiebt zum 2:1 (26.) ein.
Aus der Pause kommen wir mutiger, bekommen mehr Struktur und Ruhe in unser Kombinationsspiel. Wie das 1:1 ist auch das 2:2 Produkt eines wunderschönen Spielzugs. Moritz bringt den Ball flach herein und Marvin haut das Ding unten zum erneuten Ausgleich rein (45.). Danach sind wir phasenweise drückend überlegen - Adrian scheitert alleine vor dem Keeper, auch Marvin taucht öfters gefährlich vor der Kiste auf. Erst fünf Minuten vor Ende werden wieder unnötig hektisch und verlieren die Bälle im Mittelfeld zu leicht. Eckball - Kopfball - Tor - so die drei Stationen zum 2:3-Fehlstart.
Fakt: Wie unsere letztjährige U12 kriegt auch die diesjährige gleich zu spüren, dass hier ein rauer Wind herrscht. Obwohl alle statistischen Werte (Torschüsse, Passanzahl, Laufleistung) für uns sprechen, sind wir vor den Toren nicht konsequent genug. Es ist ein Effektivitäts- und kein Qualitätsproblem, das wir schnell beheben müssen. Das Hammerprogramm zum Auftakt (demnächst folgen Markranstädt und RB) sollte jedem deutlich machen, dass es bereits jetzt darum geht, nicht hinten hineinzurutschen. Dafür muss man Zweikämpfe gewinnen und den Ball auch einfach mal ins Tor schießen, statt daneben oder dem Keeper in die Hände.

 

U11 | 1. Punktspiel (Regionalkreisoberliga)

1. FC Lok - Döbelner SC | 8:3 (6:0)

Runderneuerte U11 erfreut das Herz

Nach der letzten Seuchen-Saison, in der der Klassenverbleib der damaligen U10 lange ungewiss war, bestand Trainer Patrick Reißig eine schwere Aufgabe bevor: Ein Team zusammen zu stellen, dass den Ball flüssig nach vorn spielt und endlich die Tore macht. Bei der heutigen Punktspiel-Premiere sah das schon sehr gut aus. Der Ball lief, in der Offensive wurde kreativ und schnell gespielt. Und Tore fielen - allein sechs Stück in der ersten Hälfte. Am Ende gewann die Loksche verdient mit 8:3, kann sehr zufrieden sein über die drei Punkte und darüber, dass sich die neuen Spieler gut eingefügt haben und als Team agieren. Die Tore erzielten Matteo (4), Junior, Justin, Tim und Johannes. Wir wollen definitiv mehr von Euch sehen - ihr macht Freude!

 

U10 | 1. Punktspiel (Stadtliga)

1. FC Lok - SV Lok Engelsdorf I | 5:1 (3:0)

Erster Dreier für den Stadtmeister

Nach der souverän gewonnen Meisterschaft, galt es heute, wieder dort anzuknüpfen, wo die Kicker von Trainer Kai Vogel in der letzten Saison aufgehört hatten. Und das sollte im Wesentlichen auch gelingen. Ein klare 3:0-Führung konnte bis zur Pause herausgespielt werden, am Ende stand ein ordentliches 5:1 zu Buche. Insgesamt zufrieden sein konnte der Coach mit dem Auftaktsieg. Die ersten drei Punkte sind auf dem Konto des Stadtmeisters 2014/15 und geben Selbstbewusstsein für die nächsten Spiele.

 

U9 | 1. Punktspiel (Stadtliga)

SG Rotation Leipzig 1950 - 1. FC Lok | 2:7 (1:5)

Gelungener Start in die Meisterschaft

Nach dem lockeren Auftritt im Kreis-Pokal gegen Wahren, konnte die Mannschaft von Trainer Marcel Zoch heute nachlegen. Bei den Kickern der SG Rotation lag die Loksche bereits zur Halbzeit mit 1:5 klar in Front und gab das Spiel auch nicht mehr aus der Hand. Am Ende feiern die Blau-Gelben einen 2:7-Auswärtserfolg und somit die ersten drei Punkte im Meisterschaftsrennen. Gratulation!

 

U8 | 1. Punktspiel (Stadtklasse)

1. FC Lok - SpVgg Leipzig 1899 I | 2:5

Niederlage, die dennoch Mut macht

Unsere U8, die heute mit einer sehr jungen Mannschaft (2008er und 2009er Jahrgang) gegen die U9 der Spielvereinigung antrat, machte ihre Sache trotz des Altersunterschieds von bis zu zwei Jahren sehr gut. Gespielt wurde in drei Dritteln. Zwar lag man zwischenzeitlich 0:3 zurück, hatte dennoch mehrfach die Chancen, zu Treffern bzw. zum Ausgleich zu kommen. Man verlor letztlich nur mit drei Toren Unterschied. Auch gut: Spielerische Ansätze waren ebenso zu erkennen und stimmten den Trainer durchaus positiv. "Wir sind auf dem richtigen Weg", so Siggi Schulz.

 

E-Junioren | 1. Spiel (Fairplay-Liga, Pool A)

1. FC Lok III - SV Fortuna Leipzig 02 II | 1:0

Fairplay-Start mit vielen Toren

Sie taten das, was sie am liebsten tun: Tore schießen. Und davon eine ganze Menge. Wieviel? Wir haben nicht mitgezählt, weil das auch nicht wichtig ist. Jeder Sieg wird mit 1:0 und drei Punkten gewertet, gespielt wird ohne Schiedsrichter. So lernen die Kleinen selbstständig und fair ohne Schiri durch die Partie zu kommen. Toller Nebeneffekt ist, dass Spieler, die nicht so oft zum Einsatz in ihren Teams kommen, eine zusätzliche Chance haben, Spielpraxis zu erlangen. Unsere "E3", aus Akteuren der E1 und E2 bestehend, gewinnt das erste Spiel gegen SV Fortuna Leipzig 02 II und tritt am nächsten Samstag erneut in der Fairplay-Liga an. Angepfiffen wird dann um 09:00 Uhr bei den Kickers in Markkleeberg.

D1-Junioren

Hintere Reihe von links:

Johannes Britsch (Trainer), Till Hafkesbrink, Matteo Stets, Philipp Kraft, Arno Krause, Niklas Burkart, Sandro Raschke (Co-Trainer)

Mitte:

Luca Schleehahn, Fabio Gerhardt, Joshua Raschke, Junior Netuschil, Finn Müller, Semjon Fiebrig, Collin Weber

Vorn:

Jannis Ziegler, Joe Böhme, Louis Rimane, Stanley Schumann, Peter Fleer, Robin Döge

Trikotsponsor der U13

D2-Junioren

Hintere Reihe von links:

Mitte:

Vorn:

Trikotsponsor der U12

D3-Junioren

Infos folgen in Kürze...

Sonnabend. Sportschule Leipzig-Abtnaundorf

4x POKALFINALE. 4x LOK.

Verein, U9/U8, U11/U10, U13/U12, U17/U16 | 09.06.2017 | Am Sonnabend finden auf dem Gelände der Egidius-Braun-Sportschule in Leipzg-Abtnaundort die Pokal-Endspiele des Fußballverbandes der Stadt Leipzig (FVSL) statt. Gleich vier Lok-Nachwuchsmannschaften... mehr erfahren

Besonderes Wochenende und Novität unseres Nachwuchses

Unbesiegte Loksche: Drei Siege und ein Unentschieden gegen RB

Verein, Top7, Nachwuchs, U23, U19/U18, U17/U16, U15/U14, U13/U12, U11/U10, U9/U8 | 02.05.2017 | Probstheida. An dieses letzte April-Wochenende 2017 wird sich unsere Nachwuchsabteilung wohl noch lange erinnern. Vier Begegnungen 1. FC Lok vs. RBL standen auf dem Spielplan. Und keine... mehr erfahren

U13 siegt bei Blau-Weiß Wermsdorf deutlich

Ungefährdeter Einzug in nächste Pokalrunde

Verein, U13/U12 | 24.08.2016 | Wermsdorf. Beim erstes Pflichtspiel der D1 in dieser Saison gewannen die Blau-Gelben beim FSV Blau-Weiß Wermsdorf 12:1 und zogen in die nächste Runde des Landespokals ein. Der FSV Blau-Weiß... mehr erfahren

Neuer Trainer und neue Mannschaft arbeiteten intensiv an der Saisonvorbereitung

Neue U12 mit Saisonvorbereitung in Kelbra

Verein, U13/U12 | 08.08.2016 | Kelbra. Pass-Spiel, Defensivverhalten,Torschuss und Teambuilding: Diese vier Dinge standen im Mittelpunkt des fünftägigen Trainingslagers der U12 des 1. FC Lok Leipzig. Vom Bruno aus ging es... mehr erfahren
News 1 bis 4 von 44
<< Erste < zurück 1-4 5-8 9-12 13-16 17-20 21-24 25-28 vor > Letzte >>