Verein, U15/U14 | Mittwoch, 25. Mai 2016

5:1 - U14 demontiert Meister SSV Markranstädt

Lok fügt Meister Markranstädt erste und empfindliche Niederlage zu

Probstheida. Im Spitzenspiel der Landesklasse Nord fügten die U14-Junioren des 1. FC Lok Leipzig dem schon feststehenden, bis zu diesem Spiel ungeschlagenen Meister aus Markranstädt eine empfindliche 5:1 Niederlage zu und revanchierten sich damit für das Hinspiel.

Martin Heiland solle eine besondere Erwähnung finden, bemerkte Trainer M. Maurerer in seiner Spielanalyse. Herr Heiland fungierte im Spitzenspiel zwischen dem Erst- und dem Zweitplatzierten der Landesklasse Nord als Schiedsrichter. Und der Lok-Coach fand sehr lobende Worte für die Leistung des Mannes in Schwarz, der die Partie, die mit der ersten, zumal empfindlichen Saisonniederlage des Meisters aus Markranstädt endete, souverän leitete.

Souverän war die Leistung des Gastes auch in der abgelaufenen Saison: ohne Punktverlust und mit nur sieben Gegentore trat man bei der C2 des 1. FC Lok an. Und in den ersten 15 Minuten konnte man ein ausgeglichenes und enges Spiel, indem Markranstädt zwei und Lok eine gute Chance besaß, sehen. Und Parallelität zum Hinspiel: Lok ging in Führung. In der 17. Minute fiel nach einem Sololauf mit einem Abschluss aus 16 Metern ins lange Eck das 1:0. Und auch wie im Hinspiel:

Markranstädt erzielte den 1:1 Ausgleich aus einem Gewühl heraus, wobei sich der Torschütze mehrmals im 16er gegen zwei Abwehrspieler und den Torwart durchsetzen konnte. Lok erspielte sich aber in der Folgezeit eine leichte Überlegenheit, deren beste Chance - ein Kopfball - kurz vor Pause knapp am langen Eck vorbeistrich. Aus Sicht des Trainers ein gerechtes Remis zur Halbzeit , wobei die Blau-Gelben mehr Spielanteile hatte, Markranstädt jedoch zielstrebige, schnelle Angriffe vortrug und so stets gefährlich blieb. Der zweite Abschnitt begann für die Probstheidaer nach Maß: Direkt nach dem Wiederanpfiff setzte sich auf der linken Seite ein Lok-Spieler stark durch und konnte den Ball von der Grundlinie aus in den Rücken der Abwehr spielen, wo dieses Zuspiel zur 2:1 Führung verwertet wurde. Das erste Mal in der Saison hatten die Gäste zwei Tore in einem Punktspiel hinnehmen müssen. Und es gelang den Gästen nicht, dieser Führung etwas entgegenzuhalten. Im Gegenteil - die Gastgeber demontierten den Meister förmlich. In der 50. Minute fand ein direkter Freistoß aus 30 Metern den Weg ins Tor. Drei Minuten später ging ein Fernschuss aus ca. 20 Metern über den Torwart ins lange Eck und in der 60. Minute wurde nach einer schönen Kombination ein Angriff flach ins lange Eck erfolgreich abgeschlossen. 5:1 gegen den schon feststehenden Meister, dem man die erste Niederlage und insgesamt die Hälfte aller Gegentore der Saison beibringen konnte. Eine hervorragende Leistung seiner Mannschaft befand daher auch Trainer M. Mauerer. Ein Urteil, welches in sportlich fairer Weise auch von den Verantwortlichen des SSV mitgetragen werden konnte. Letztlich ein gerechter, und auch in dieser Höhe verdienter Sieg, da Markranstädt in der zweiten Halbzeit der starken kämpferischen und spielerischen Darbietung der U14 des 1. FC Lok nichts mehr entgegenzusetzen hatte.

C1-Junioren

Hintere Reihe von links: Martin Mauerer (Trainer), Patrick Reißig (Co-Trainer), Delron Daum, Kim Hangyol, Lukas Griebsch, Max Becker, Michael Schuster (Betreuer), Michél Wul (Co-Trainer)

Mitte: Nick Schwarz, Leon Rehme, Oliver Schuster, Max Haake, Jeremias Spoddig, Nikolaus Zoller, Moritz Diermann

Vorn: Leon Beckert, Nicolas Scheer, Konrad Gottlieb, Pierre Eisert, Oskar Preil, Joel, Felix Schneider

Es fehlt: Justus Fleischhauer


Du willst auch Teil des Teams werden?
Dann schreib uns eine E-Mail an:geschaeftsstellelok-leipzig.de oder ruf uns an:
Telefon: +49 (0)341 / 86 999 0

C2-Junioren

Hinterste Reihe von links:
Malte Pirntke, Marc Rom (Trainer), Philipp Schweinberger (Co-Trainer), Dirk Coriand (Betreuer)

Hinten: Leonard Rohr, Justin Lungwitz, Malte Wiechmann, Fynn Rückert, Oliver Uhlisch, Albert Pistol, Georg Weidig, Elias Geppert

Mitte: Joris Jaskulla, Luca Richter, Marvin Paul, Hugo Jung, Adrian Förster, Julius Eichhorn, Niclas Schönke, Tim Hopfe

Vorn: Jannes Kühn, Tristan Hanschmann, Paul Klaukien, Kai Stanik, Emilian Pohle, Joel Lehmann


Du willst auch Teil des Teams werden?
Dann schreib uns eine E-Mail an:geschaeftsstellelok-leipzig.de oder
ruf uns an: Telefon: +49 (0)341 / 86 999 0

Niederlage beim Relegationsrückspiel gegen 1. FC Neubrandenburg

U15 verpasst Regionalliga-Aufstieg

Verein, Top3, Top7, U15/U14 | 02.07.2017 | Die U15 des 1. FC Lok hat das entscheidende Relegationsrückspiel um den Aufstieg nach einem spannenden Match inklusive Verlängerung mit 0:2 verloren. Rund 300 Zuschauer, unter ihnen auch... mehr erfahren

Aufruf an alle! Kommt am 2. Juli zum Relegationsspiel ins „Bruno“

GEMEINSAM MIT DER C1 NACH OBEN!

Verein, Top3, Top7, U15/U14 | 08.06.2017 | Der Lok-Nachwuchsmannschaft C1 stehen nach einer überragenden Saison als Krönung noch zwei wichtige Spiele bevor. Die Relegation winkt den jungen Wilden von Trainer Martin Mauerer, die mit ein wenig... mehr erfahren

Besonderes Wochenende und Novität unseres Nachwuchses

Unbesiegte Loksche: Drei Siege und ein Unentschieden gegen RB

Verein, Top7, Nachwuchs, U23, U19/U18, U17/U16, U15/U14, U13/U12, U11/U10, U9/U8 | 02.05.2017 | Probstheida. An dieses letzte April-Wochenende 2017 wird sich unsere Nachwuchsabteilung wohl noch lange erinnern. Vier Begegnungen 1. FC Lok vs. RBL standen auf dem Spielplan. Und keine... mehr erfahren

Aus dem BRUNO: Die U15 des 1. FC Lok Leipzig

"Weniger meckern - mehr machen!"

Verein, U15/U14, Top3, Top7 | 12.12.2016 | Aus dem Stadionheft BRUNO vom 4. Dezember gegen den Berliner AK: Heute geht es um die U15 und das Trainerteam Martin Mauerer und Michél Wulf. Welche... mehr erfahren
News 1 bis 4 von 38
<< Erste < zurück 1-4 5-8 9-12 13-16 17-20 21-24 25-28 vor > Letzte >>