Spielbericht

Das LOK-Buch: 29. Spieltag

FSV Budissa Bautzen

2 : 1

1. FC Lok Leipzig

19.04.2017 18:00 Uhr | Stadion Müllerwiese | 478 Zuschauer

Nichts zu holen in der Oberlausitz


Vor 478 Zuschauern im Stadion Müllerwiese hat der 1. FC Lok bei der FSV Budissa Bautzen 1:2 (1:0) verloren. Für die Blau-Gelben war es die dritte Niederlage in Folge und für die Gastgeber der zweite Heimsieg der Saison.

Steven Heßler, Ronny Surma und Robert Zickert rückten in die Startelf, die von Rüdiger Hoppe betreut wurde. Chef-Trainer Heiko Scholz war in Chemnitz und schaute sich beim Sachsenpokal-Halbfinale CFC gegen Zwickau den Endspielgegner an. Bei winterlichen vier Grad Celsius machten die Hausherren mehr Tempo und versuchten es immer wieder. Großchancen waren aber nicht dabei. Der FCL zeigte hingegen, wie Effektivität geht. Djamal Ziane schickte Steven Heßler, der links auf die Grundlinie ging und auf Daniel Becker zurücklegte. Aus zwölf Metern knallte er den Ball unter die Latte 1:0 (21.). Sein zwölftes Saisontor war der Höhepunkt in der ersten Hälfte.

Nach dem Seitenwechsel ließ der Druck der Gastgeber etwas nach und bis zur 68. Minute war nicht viel los. Doch dann traf der eingewechselte Max Hermann nach einem Pass von der Grundlinie per Kopf aus Nahdistanz zum Ausgleich. Maik Salewski bereitete auch den zweiten Treffer nur zwei Minuten später vor. Von der linken Seite bediente er Daniel Barth, der Zickert abschüttelte und aus 17 Metern ins links untere Eck abzog. Keine Chance für Benjamin Kirsten im Lok-Gehäuse. Durch diesen Doppelschlag lag der FCL auf einem zurück – 1:2. Einen Salewski-Schuss aus 13 Metern parierte Kirsten noch. Doch vorn brachte die Schlussoffensive der Messestädter nichts mehr ein.


Tore: 0:1 Becker (21.), 1:1 Hermann (68.), 2:1 Barth (70.)

Budissa Bautzen: Große – Patka, Barth, Rosendo, Hausdorf, Heppner, Kloß, Salewski (88. Nemec), Hoßmang, Kolan (77. Iliadis), Müller (59. Hermann)

1. FC Lok: Kirsten – Krug (77. Schinke), Surma, Zickert, Heßler – Fritzsch (73. Wendschuch), Hanne (46. Watahiki) – Maurer, Becker, Ziane - Brügmann

Gelbe Karten: Kolan - Krug, Hanne, Schinke, Wendschuch

Stadion Müllerwiese: 478 Zuschauer