Testspiel

SV Blau-Weiß Farnstädt - 1. FC Lok 0:2 (0:0)

Spielbericht

Fünf Tage vorm großen Derby gegen den FC Sachsen hat der 1. FC Lok sein letztes Testspiel bestritten und beim Sachsen-anhaltinischen Landesligisten Blau-Weiß Farnstädt verdient mit 2:0 gewonnen. Dabei zeigten sich diesmal die Stürmer treffsicher: Die Tore für die Blau-Gelben besorgten Benjamin Fraunholz (62.) und René Heusel per Handelfmeter (84.).

Das Spiel begann jedoch mit einem Schock für den FCL. Schon nach 13 Spielminuten musste Sebastian Seifert ausgewechselt werden. Der Mittelfeldspieler hatte sich in einem Zweikampf böse weh getan: Die Lippe war aufgeplatzt und zwei Schneidezähne locker. Die Wunde musste genäht werden, Seifert konnte nicht weiter spielen - die Verletzung ist wohl aber nicht so schlimm, sodass "Seife" am Sonntag gegen den FC Sachsen auflaufen kann. In der 62. Minute der Führungstreffer für den 1. FC Lok: Marcus Brodkorb, der in der zweiten Hälfte die linke Mittelfeldseite beackerte, flankte fast von der Mittellinie an die Strafraumgrenze. Dort stand Benjamin Fraunholz, der das Leder bilderbuchmäßig gegen die Laufrichtung, unhaltbar für den Farnstädter Keeper, ins linke untere Eck köpfte. Und auch am zweiten Tor war Fraunholz ganz maßgeblich beteiligt: Einen Schuss des Lok-Stürmers konnte ein Farnstädter - fast wie im Volleyball - nur per Hand übers Tor lenken. Während der Schiedsrichter die Faustball-Einlage nicht gesehen hatte und auf Ecke entscheiden wollte, hatte sein Assistent genau hingeschaut. Nach kurzer Rücksprache gab es dann folgerichtig einen Handelfmeter, den René Heusel sicher verwandelte (84.).

Der letzte Test war erwartungsgemäß kein fußballerisches Feuerwerk. Lok stand in der Defensive sehr sicher und ließ keine nennenswerten Chancen zu, tat sich auf dem kleinen Platz in Farnstädt gegen die Gastgeber, die mit Mann und Maus verteidigten, aber in der Offensive etwas schwer. Am Ende stand jedoch ein hoch verdienter 2:0-Erfolg, der nicht nur vom Ergebnis positiv gesehen wurde. Kapitän Thorsten Görke: "Wir haben gewonnen und unsere Pflicht erfüllt. Wichtig ist, dass sich niemand verletzt hat und bis auf die Langzeitverletzten alle fit sind fürs Derby. Jetzt freuen wir uns auf Sonntag!"

Der 1. FC Lok spielte mit: 1 Jan Evers (46./20 Alexander Czempik), 2 Benedikt Seipel, 3 Markus Krug, 7 Alexander Kunert, 8 Jens Werner (46./12 Paul Stöbe), 9 Benjamin Fraunholz, 10 René Heusel (70./23 Markus Saalbach), 15 Sebastian Seifert (13./11 Kevin Adam), 16 Raik Hildebrand (75./8 Jens Werner), 17 Thorsten Görke (76./10 René Heusel), 23 Markus Saalbach (46./25 Marcus Brodkorb)

Tore: 0:1 Fraunholz (62.), 0:2 Heusel (84./HE)

Sportplatz Farnstädt: 410 Zuschauer, darunter etwa 50 Lokfans