Testspiel

BSV Halle-Ammendorf - 1. FC Lok 1:0 (0:0)

Spielbericht

Oberligist 1. FC Lok hat am vergangenen Mittwochabend im zweiten Testspiel der laufenden Saisonvorbereitung die erste Niederlage einstecken müssen. Gegen den anhaltinischen Verbandsligisten BSV Halle-Ammendorf verloren die Blau-Gelben mit 0:1 (0:0). Vor 101 Zuschauern auf dem Sportplatz Döllnitz nutzte Ammendorfs Felix Horn zwölf Minuten vor Schluss eine der wenigen Möglichkeiten der Gastgeber zum einzigen Tor des Abends, als er einen zuvor an den Pfosten geklatschten Schuss über die Linie drückte. Zuvor hatte der starke BSV-Schlussmann Norbert Guth die beiden besten Möglichkeiten der Probstheidaer, für die unter anderem auch Probespieler Benedikt Seipel auflief, jeweils in einer Eins-gegen-Eins-Situation vereitelt. Paul Stöbe und Albrecht Brumme konnten den 26-Jährigen dabei nicht überwinden. „Ein Gammeltor", raunte Cheftrainer Achim Steffens über den Siegtreffer und resümierte: „Vom Ergebnis sowieso, aber auch von der Spielanlage her war das einfach zu wenig."

1. FC Lok spielte mit: 21 Christoph Milkau - 3 Markus Krug (46. 2 Tony Ullrich), 17 Thorsten Görke (71. 15 Daniel Sippel), 23 Markus Saalbach (75 13 Stephan Knoof) - 7 Benedikt Seipel (46. 25 Marcus Brodkorb), 13 Stephan Knoof (46. 8 Jens Werner), 11 Kevin Adam (46. 14 Albrecht Brumme), 16 Raik Hildebrandt (46. 12 Paul Stöbe) - 4 Reimund Linkert (75. 11 Kevin Adam), 22 Sebastian Kieback (46. 19 Julian Adam) - 18 Christoph Jackisch (46. 10 René Heusel)

Tor: 1:0 Horn (78.)

Sportplatz Döllnitz: 101 Zuschauer