Testspiel

FSV Eintracht Serbitz/Thräna - 1. FC Lok 1:14 (0:5)

Spielbericht

Wie erwartet, passierte im heutigen Testspiel beim FSV Eintracht Serbitz/Thräna das, was in den vergangenen Vorbereitungspartien selten gelang: Es fielen Tore für den 1. FC Lok - und zwar reichlich! 14:1 (5:0) siegte der FCL nach einem wahren Schützenfest beim Tabellen-Zwölften der vergangenen Saison in der Kreisliga Borna/Geithain.

Von Anfang an zeigten sich die Blau-Gelben gegen die tapfer kämpfenden Gastgeber als die klar überlegene Mannschaft - kein Wunder, bei einem Unterschied von vier Spielklassen. Den Torreigen eröffnete René Heusel mit zwei Foulelfmetern (18.,26.). Danach trafen Christoph Jackisch, Benedikt Seipel, Julian Adam (3), Daniel Sippel und Kevin Adam (2). Erfolgreichster Torschütze der Blau-Gelben war Albrecht Brumme mit vier Treffern, dem in der zweiten Hälfte innerhalb von vier Minuten ein Hattrick gelang. Den Ehrentreffer für die Gastgeber markierte mit dem Schlusspfiff Winkelmeier per Foulelfmeter.

Mike Sadlo will den hohen Sieg erwartungsgemäß nicht überbewerten: „Das war heute eine gute Trainingseinheit mit Wettkampfcharakter, bei der sich die Jungs ein wenig Selbstvertrauen holen konnten. Zu einem echten Härtetest wird die Partie am Freitag in Meuselwitz. Da wird sich zeigen, wie weit die Mannschaft schon ist."

Der 1. FC Lok spielte mit: 1 Jan Evers (46./ 20 Alexander Czempik), 2 Bendikt Seipel, 3 Markus Krug (46./8 Jens Werner), 7 Alexander Kunert (46./25 Marcus Brodkorb), 10 René Heusel (46./9 Daniel Sippel), 13 Stephan Knoof (46./15 Sebastian Seifert), 14 Albrecht Brumme, 16 Raik Hildebrand (46./23 Markus Saalbach), 17 Thorsten Görke (46./11 Kevin Adam), 18 Christoph Jackisch, 19 Julian Adam

Tore: 0:1, 0:2 Heusel (FE/18.,FE/26.), 0:3 Jackisch (39.), 0:4 Seipel (42.), 0:5, 0:11, 0:14 J. Adam (45.+2, 78.,87.), 0:6 Sippel (48.), 0:7, 0:13 K. Adam (55.,83.), 0:8, 0:9, 0:10, 0:12 Brumme (59.,60.,63.,80.), 1:14 Winkelmeier (90.+1/FE)

Besondere Vorkommnisse: Serbitz´ Torwart hält Foulelfmeter von René Heusel (45.+3)

Sportplatz Serbitz:
circa 250 Zuschauer