Testspiel

SV Naunhof - 1. FC Lok 0:5 (0:3)

Spielbericht

Der 1. FC Lok hat einen kurzfristig angesetzten Test beim Bezirksligisten SV Naunhof am Mittwoch-Abend auf dem Kunstrasenplatz an der Clade mit 5:0 gewonnen. Die Tore der Leipziger, die alle verfügbaren 19 Spieler einsetzten, schossen André Stratmann mit einem lupenreinen Hattrick (8./18./24.), Rico Engler (51./FE) und Marcus Brodkorb (81.). Die Naunhofer verkauften sich teuer, machten der Loksche mit einer gut organisierten Defensive das Leben relativ schwer, konnten jedoch nach vorne keine Akzente setzen - so gelangte über 90 Minuten kein einziger Schuss aufs Tor von Christopher Gäng und Lukas Wurster.

"Ich bin nicht unzufrieden mit unserer Leistung. Unsere defensive Ordnung war gut und offensiv konnten wir einige Akzente setzen", konstatierte Lok-Coach Willi Kronhardt nach der Partie und ergänzte: "Vielen Dank an den SV Naunhof, dass der Test auf dieser super Anlage so kurzfristig geklappt hat!"

1. FC Lok: 1 Christopher Gäng (46./20 Lukas Wurster) - 8 Jens Werner (46./12 Martin Schuster), 3 Markus Krug (46./21 Rico Engler), 17 Thorsten Görke (46./13 Kevin Kittler), 24 Ronny Mende (46./11 Tino Schulze) - 2 Benedikt Seipel (46./5 Felix Bachmann), 16 Raik Hildebrandt (46./25 Marcus Brodkorb), 7 Filip Racko (46./15 Sebastian Seifert), 22 Andreas Streubel - 10 André Stratmann, 19 Ivan Ristovski

Tore: 0:1/0:2/0:3 Stratmann (8./18./24.), 0:4 Engler (51./FE), 0:5 Brodkorb (81.)

Kunstrasenplatz An der Clade: ca. 20 Zuschauer