18. Spieltag

RasenBallsport Leipzig - 1. FC Lok 0:0

Choreographie der Lok-Fans vorm Anpfiff. Foto: Bernd Scharfe

Spielbericht

In einem rassigen Derby knöpfte der 1. FC Lok dem haushohen Favoriten und als Meister vorzeitig feststehenden Ortsnachbarn RasenBallsport Leipzig ein torloses Unentschieden ab. Damit sammelten die Blau-Gelben einen weiteren Punkt für den Klassenerhalt ein und liegen bei nur noch vier ausstehenden Spielen satte neun Zähler vor dem Vorletzten Energie Cottbus II.

Eine Halbzeit lang konnte Lok die Partie sogar weitgehend ausgeglichen gestalten, ehe die Gastgeber im zweiten Durchgang den Druck erhöhten und zu einigen guten Chancen kamen. Mit einem gewohnt starken Christopher Gäng als Rückhalt sowie großem Kampfgeist verdiente sich Lok dennoch einen Punkt und überstand dabei nach einem Platzverweis gegen Kevin Kittler wegen angeblicher Schiedsrichterbeleidigung sogar knapp 25 Minuten in Unterzahl.  

1. FC Lok: Gäng - Seifert , Surma, Kittler, Werner - Grandner, Hildebrandt, Theodosiadis (88.Oechsner), Spahiu (79. Seipel ) - Rolleder (68. Saalbach), Schulz

Tore: keine

Zuschauer: 20.348

Bilder

Bilder: Bernd Scharfe