Testspiel

SV Mölkau - 1. FC Lok 0:5 (0:3)

Benjamnin Fraunholz beim Test in Mölkau. Foto: Bernd Scharfe

Spielbericht

Bevor sich die Lok-Spieler ins erste freie Wochenende seit Beginn der Vorbereitung verabschieden konnten, stand gestern noch ein Test beim Nachbarn SV  Mölkau an. Verzichten musste Trainer Marco Rose dabei verletzungsbedingt auf die Spieler Steve Rolleder, Sebastian Seifert, Filip Racko, Raik Hildebrandt, Alexander Bury und Christoph Schulz. Felix Bachmann fehlte zum Glück "nur" wegen einer Uni-Reise.

Der Test gegen den Aufsteiger in die Stadtliga endete mit 5:0. Die Tore erzielten in Halbzeit eins André Stratmann, Benjamin Fraunholz und Probespieler Patrick Grandner. Benedikt Seipel und Rico Engler waren in der zweiten Halbzeit für die Lokelf erfolgreich. Der SV Mölkau kam nur einmal gefährlich vor unser Tor. Ansonsten hatten die beiden Torhüter nicht ganz so viel zu tun. Ihre Gegenüber konnten sich dafür umso mehr auszeichnen und vereitelten die ein oder andere Torchance der Lokspieler – sehr zum Ärger des Trainers sowie der vielen Lokfans unter den 422 Zuschauern.

1. FC Lok: Gäng (46. Czempik), Brodkorb (46. Brumme), Kittler, Krug, Grandner, Werner, Saalbach (46. Seipel), Wendschuch, Walthier, Stratmann, Fraunholz (46. Engler)