30. Spieltag

VFC Plauen - 1. FC Lok 1:2 (0:1)

Foto: Bernd Scharfe

Spielbericht

Mit einem 2:1 (1:0)-Auswärtssieg beim VFC Plauen gelang dem 1. FC Lok ein passender, erfolgreicher Abschluss einer starken Regionalliga-Rückrunde.

Lok hatte von Beginn an mehr vom Spiel. Albert Spahiu sorgte für die frühe Führung. Danach kontrollierte Lok die Partie über weite Strecken. Nur kurz nach der Pause deutete der VFC seine Torgefahr an. Mit dem 2:0-Kopfballtor von Steve Rolleder war jedoch eine Vorentscheidung gefallen. Der Anschlusstreffer der Gastgeber in der Schlussminute kam zu spät.

Marco Rose: "Wir haben verdient gewonnen. Am Ende der Saison waren die Kräfte nicht mehr so vorhanden, aber wir haben das Spiel durchgezogen. Ich bin stolz auf meine Mannschaft."

1. FC Lok: Gäng (33. Czempik) - Seifert (87. Krug), Saalbach, Theodosiadis, Werner - Bachmann, Hildebrandt, Seipel, Spahiu - Rolleder, Schulz (46. Stratmann)

Tore: 0:1 Spahiu (13.), 0:2 Rolleder (70.), 1:2 Wild (90.)

Bilder

Bilder: Bernd Scharfe