2. Spieltag

1. FC Lok - ZFC Meuselwitz 1:3 (0:2)

Raik Hildebrandt (re.) im Zweikampf mit dem Meuselwitzer Manuel Starke. Foto: Bernd Scharfe

Spielbericht

Im ersten Heimspiel der Saison hat der 1. FC Lok gegen den ZFC Meuselwitz eine 1:3 (0:2)-Niederlage vor 2.325 Zuschauern hinnehmen müssen.

Frank Müller brachte die Gäste in Führung. Steven Braunsdorf wehrte zwar einen Strafstoß des ZFC-Kapitäns ab, im Nachschuss traf Müller allerdings. Den zweiten Treffer markierte Sebastian Latowski von der Strafraumgrenze. Für die Entscheidung sorgte ebenfalls Latowski, als er in der 70. Minute aus Nahdistanz den Ball über die Linie schob. Der erste Saisontreffer für den 1. FC Lok änderte nichts mehr an der Niederlage. Nach einem Freistoß von Raik Hildebrandt traf ein Zipsendorfer ins eigene Netz.

1. FC Lok: 1 Steven Braunsdorf - 8 Vadim Logins (70./9 Patrick Lunderstädt), 17 Gerald Muwanga , 13 Kevin Kittler, 15 Sebastian Seifert (46./3 Markus Krug) - 16 Raik Hildebrandt, 7 Armin Kilz (46./18 Sebastian Dräger) - 23 Franz Bochmann, 4 Marcel Trojandt, 21 Rico Engler - 10 Steve Rolleder

ZFC Meuselwitz: 33 Norman Teichmann - 24 Andreas Luck, 6 Frank Müller, 20 Daniel Ferl, 22 Robert Böhme - 13 Steffen Scheidler (70./8 René Weinert), 16 Manuel Starke, 5 Dominik Müller, 19 Sebastian Albert - 10 Sebastian Latowski (78./11 Sebastian Weiske), 26 Benjamin Boltze (89./9 Mirko Jentzsch)

Tore: 0:1 Frank Müller (16.), 0:2/0:3 Sebastian Latowski (32./74.), 1:3 Andreas Luck (77./ET)

Gelbe Karten:  - Luck

Bruno-Plache-Stadion: 2.325 Zuschauer

Bilder

Fotos: Bernd Scharfe