Testspiel

VfK Blau-Weiß Leipzig - 1. FC Lok 2:2 (1:0)

Spielbericht

Der 1. FC Lok Leipzig ist am Mittwochabend im Stadion der Freundschaft bei Blau-Weiß Leipzig nicht über ein 2:2 (1:0) hinausgekommen. FCL-Trainer Carsten Hänsel war nicht vor Ort, da er sich den ersten Regionalliga-Gegner Babelsberg beim Test in Luckenwalde angeschaute.

Ein Teil der Mannschaft war mit Co-Trainer Rico Winkler im Plache-Stadion und absolvierte eine Trainingseinheit. Die von Eric Eiselt betreute Mannschaft lieferte eine enttäuschende Leistung gegen den Achtligisten ab. Die frühe Führung der Hausherren resultierte aus einem Abwehrschnitzer des FCL. Blau-Weiß blieb bei Kontern weiter gefährlich. Der 1. FC Lok war zwar optisch überlegen und hatte mehr Ballbeseitz. Allerdings waren viele Aktionen zu ungenau. Im zweiten Abschnitt lief es dann ein wenig besser bei den Blau-Gelben, die unter ihren Möglichkeiten blieben.

1. FC Lok: 1 Julien Latendresse-Levesque - 4 Maximilian Becker, 5 Armin Kilz (65./18 Sebastian Dräger), 3 Markus Krug (75./2 Dustin Scheibe), 2 Dustin Scheibe (46./22 Andy Wendschuch) - 7 Nico Schönitz, 18 Sebastian Dräger (46./9 Patrick Lunderstädt) - 16 Christoph Schmidt, 11 Alexander Langner, 6 Christoph Schulz - 13 Jorgo Nika

Tore: 1:0 (4.), 1:1 Wendschuch (62.), 1:2 Langner (74.), 2:2 (85.)
Stadion der Freundschaft: ca. 150 Zuschauer