Foto: Elke Bahrdt

Verein, Top3, Top7 | Mittwoch, 08. Juli 2015

0:3 gegen HB Køge

414 Zuschauer beim Testspiel gegen dänischen Zweitligisten

Nach vier Tagen Training folgte am Mittwoch bereits das zweite Testspiel der Vorbereitung. Mit 0:3 musste sich der 1. FC Lokomotive Leipzig am Ende geschlagen geben.

Der dänische Zweitligist war über weite Strecken spielbestimmend und gewann am Ende vor 414 Zuschauern verdient. Beim FCL kamen alle Spieler über 45 Minuten zum Einsatz und absolvierten in der jeweils anderen Hälfte einen 8.000-Meter-Lauf. In der ersten Halbzeit hielt der FCL noch sehr gut mit und hatte durch Neuzugang Daniel Becker zwei gute Gelegenheiten. Zum Pausenpfiff hieß es 0:1 nach einem Kopfballtor von Sylvester Seeger-Hansen (29.)

In Hälfte zwei wurde komplett durchgewechselt und es kamen auch drei A-Junioren zum Einsatz. In der 57. erzielte Justin Shaibu den zweiten Treffer für HB Køge und zehn Minuten vor dem Schlusspfiff stellte Olajide Samuel Owolabi den Endstand her. Für den 1. FC Lok scheiterte Steffen Fritzsch mit einem Fernschuss nur knapp am linken oberen Eck. Der FCL hat sich gegen die technisch starken Dänen gut aus der Affäre gezogen und kann mit diesem Auftritt durchaus zufrieden sein. Besonders die Neuzugänge Zickert und Becker wussten zu überzeugen.

Für den FCL waren im Einsatz: Latendresse-Levesque - Krug, Surma, Zickert, Heßler - Serrek, Watahiki, Dräger, Pohl - Ziane, Becker. 2. Halbzeit: Schulz - Trojandt, Surma, Knezovic, Fritzsch - Hofmann, Arnold, Watahiki (77. Dräger), Wendschuch - Zimmermann, Ziane (66. Weber).