Alexander Langner verlässt den FCL. Foto: Bernd Scharfe

Verein, Top3 | Dienstag, 23. Dezember 2014

Alexander Langner verlässt den 1. FC Lok

Wechsel von Leipzig nach Zwickau

Alexander Langner, der erst im Sommer seinen Vertrag bei Lok Leipzig verlängerte, wird in der Rückrunde dem Team um Heiko Scholz nicht mehr zur Verfügung stehen.

Der bestehende Vertrag mit dem 19-Jährigen wurde auf seinem Wunsch hin aufgelöst. Allerdings musste Langner vorab einen neuen Vertrag ab 1. Juli 2015 unterzeichnen. In diesem sind bei einem geplanten Wechsel zu einem anderen Verein feste Ablösesummen vermerkt.

Der 1. FC Lok geht diesen Schritt, weil es im Amateurbereich nicht möglich ist, Spieler zu verleihen. Es war Langners eigene Entscheidung nicht mehr für Lok in der Rückrunde aufzulaufen und beim FSV Zwickau (Regionalliga Nordost) anzuheuern. Sollte also im Sommer kein Verein Interesse an einer Verpflichtung des Offensivspielers haben, muss Langner vertragsgemäß wieder am Trainings- und Spielbetrieb des 1. FC Lok Leipzig teilnehmen.

Desweiteren wird Dominic Schöps, den Verein aus disziplinarischen Gründen verlassen.

Wir wünschen beiden Spielern viel Erfolg an Ihren neuen Wirkungsstätten.

Erik Heyncke und Do Dny Anh, verstärken in der Rückrunde den Kader der U23 Mannschaft des 1. FC Lok Leipzig.

Darüber hinaus arbeiten der Verein, Trainer Heiko Scholz und Sportdirektor Rüdiger Hoppe, mit Hochdruck daran den Kader mit geeigneten und qualitativ guten Spielern aufzufüllen, um eine optimale Rückrunde für den 1. FC Lok Leipzig zu ermöglichen.