Verein, Top3, Top7 | Donnerstag, 13. April 2017

DANIEL BECKER VERLÄSST DEN FCL

Er geht zurück in die Heimat

Leider muss der 1. FC Lok ab dem Sommer ohne den Edeltechniker Daniel Becker auskommen. Der 29-Jährige wechselt zurück zum FSV Luckenwalde und übernimmt dort zudem Aufgaben im Verein, die er auch nach dem Karriereende hinaus fortführen wird.

In bislang 53 Pflichtspielen seit 2015 für den FCL traf Becker 22-mal und bereitete obendrein noch 28 Tore vor. Lok-Trainer Heiko Scholz: „Wir können uns bei Daniel einfach nur bedanken. Er hatte großen Anteil an der großartigen Oberligasaison und auch daran, dass wir den Klassenerhalt in diesem Jahr sichern konnten. Er ist ein sehr guter Fußballer und ein super Typ.“

Der 1. FC Lok wünscht Daniel Becker auf dem Platz und außerhalb alles Gute für die Zukunft. Es hat richtig Spaß gemacht. Vielen Dank, "Becks"!

Im März 2016 sagte Daniel Becker im Interview mit dem Stadionheft BRUNO: „Beim 1. FC Lok sind viele positiv Verrückte unterwegs, die sich so für ihren Verein opfern. Wahnsinn! Hier spürt man die große Vergangenheit.“