Foto: Elke Bahrdt

Verein, Top3, Top7 | Montag, 16. März 2015

Der FCL ist wieder im Geschäft

1. FC Lok vs. Neugersdorf 2:0

Nach dem starken Auftritt beim 1:1 in Markranstädt vor einer guten Woche hat der 1. FC Lok vor 2.582 Zuschauern im Bruno-Plache-Stadion den FC Oberlausitz Neugersdorf mit 2:0 bezwungen.

Dabei legten die Hausherren los wie die oft beschworene Feuerwehr: Winterneuzugang Ondrej Brusch netzte nach einer Eingabe von Djamal Ziane aus Nahdistanz in der zweiten Minute zum 1:0 ein. Der Tscheche hatte bereits die Führung in Markranstädt erzielt und beim 3:1-Erfolg Ende Februar gegen Dynamo II doppelt getroffen. In der neunten Minute köpfte Ramon Hofmann das zweite blau-gelbe Tor des Tages. Es sollte bereits der Endstand sein.

Erst nach einer halben Stunde zeigten sich die Gäste, die nur noch fünf Punkte vor dem FCL stehen, durch Jan Nezmar. Der 20-Tore-Routinier traf, aber zuvor wurde ein Offensivfoul gepfiffen. Ansonsten ließ die Lok-Defensive, die ohne den erkrankten Kapitän Markus Krug agierte, nicht viel zu. Besonders Gino Böhne, der „Krugi“ ersetzte, zeigte eine souveräne Leistung. Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und spielten erstmals seit dem 3. Oktober 2014 (2:0 gegen Aue II) wieder zu Null.

Hier geht es zum Spielbericht von Lokruf und hier zu den Stimmen nach der Partie

1. FC Lok: Latendresse-Levesque - Surma, Dräger, Böhne, Trojandt - Watahiki, Hofmann (87. Kilz), Brusch, Ziane – Marzullo (75. Zielinsky), Murakami (60. Wendschuch)

Neugersdorf: Flückiger – Penc, Petrick (71. Němec), Loučka, Šisler, Nezmar, Dittrich, Berg (87. Süß), Liška (20. Heineccius), Merkel, Huth

Tore: 1:0 Brusch (2.), 2:0 Hofmann (9.)

Gelbe Karten: Watahiki – Dittrich, Merkel

Bruno-Plache-Stadion: 2.582 Zuschauer