Verein, Top3, Top7 | Samstag, 30. September 2017

DREI PUNKTE MIT SCHÖNHEITSFEHLERN

TSG Neustrelitz - 1. FC Lok 0:2 (0:2)

Die Loksche hat am Freitagabend die nächsten drei Zähler eingefahren. Speziell in der ersten Halbzeit konnte die Mannschaft bei herrlichem Spätsommerwetter an die gute Leistung gegen Neugersdorf anknüpfen. Am Ende gewann der 1.FC Lok vor 559 Zuschauer auch in der Höhe verdient mit 2:0 und rangiert somit weiter unter den besten vier Mannschaften der Regionalliga.

Die Blau-Gelben legten gleich los wie die Feuerwehr und setzten Neustrelitz frühzeitig unter Druck. Bereits in der 6.Minute erzielte unsere neue Tormaschine Ryan Malone nach schöner Flanke von Paul Maurer das 1:0. Auch danach blieb die Loksche druckvoll und kam immer wieder gefährlich vor das Tor der Neustrelitzer. Folgerichtig dann das 2:0 in der 26.Minute. Einen gefühlvollen Eckball von Paul Maurer köpfte Markus Krug am kurzen Pfosten ins Tor. Lok überzeugte damit wieder einmal durch Effizienz in den Standardsituationen. Auf Grund eines Mega-Staus verpassten viele der etwa 120 mitgereisten Lokfans leider diese sehenswerten ersten 45 Minuten.

In der 2.Halbzeit blieb die Elf von Heiko Scholz dagegen spielerisch vieles schuldig. Klare Torchancen waren nun Mangelware. Stattdessen ließen sich die Spieler von unnötiger Härte und Hektik anstecken, was in einer völlig überflüssigen roten Karte für Paul Maurer mündete. Auch Ryan Malone kassierte seine fünfte gelbe Karte und steht für das Cottbus-Spiel nicht zur Verfügung. Glück für Lok in 77.Minute als der Ball schon im Tor landete, der Schiedsrichter aber wegen eines vermeintlichen Foulspiels (oder war es Abseits?) die Anerkennung des Treffers für die Neustrelitzer versagte. Hier hätte es auch noch einmal eng werden können. Den Angriffsbemühungen des Tabellenvorletzten fehlte aber auch weiterhin die Präzision und Genauigkeit, so dass es am Ende trotz Unterzahl beim verdienten 2:0 für Lok blieb.

Im Lokaufgebot stand erstmals nach langer Verletzung Maximilian Pommer. Er kam aber diesmal noch nicht zum Einsatz.

Am nächsten Dienstag gastiert nun die Übermannschaft und der bisher verlustpunktfreie Spitzenreiter Energie Cottbus im Bruno-Plache-Stadion. Aber wie heißt es so schön: Jede Serie geht einmal zu Ende. Karten für dieses Highlight gibt es auch heute bis 16.00 Uhr in unserem Fanshop Schlossgasse in der Leipziger Innenstadt. 

 

Tore: 0:1 Malone (6.), 0:2 Krug (26.)

TSG Neustrelitz: Quindt, Stoilov (75. Uyimwen), Duraj (30. Assinouko), Kelbel, Okumura, Marveggio (60. Zvonimir), Luksik, Abbruzzese, Lukesch, Eggert, Dervishaj

1. FC Lok Leipzig: Kirsten, Berger, Krug, Zickert, Trojandt (89. Surma), Watahiki, Malone, Georgi, Schinke (75. Misch), Maurer, Ziane (85. Lorincak)

Zuschauer: 559

Rot: Maurer (76.)

Gelbe Karten: Stoilov, Assinouko, Lukesch, Dervishaj, Teklic (alle Neustrelitz), Zickert, Malone (alle Lok)