Matúš Lorinčák bei der Vertragsunterzeichung heute mittag im Trainingslager in Aschersleben.

Verein, Top3, Top7 | Donnerstag, 13. Juli 2017

FCL ANGELT SICH SLOWAKISCHEN STÜRMER

Matúš Lorinčák kommt von Slavoj Trebišov

Der 1. FC Lokomotive Leipzig ist auf der Suche nach einem Stürmer fündig geworden. Matúš Lorinčák wechselt vom slowakischen Drittligisten Slavoj Trebišov zum 1. FC Lokomotive Leipzig. In der vergangenen Saison schoss der 26-jährige in 26 Spielen ganze 26 Tore und verhalf somit seinem Verein zum Aufstieg in die zweite slowakische Liga. Matúš Lorinčák erhält beim FCL einen Einjahresvertrag.

Co-Trainer Rüdiger Hoppe:
„Matúš ist ein echter Glücksgriff, kam auf Empfehlung eines Spielerberaters zu uns. Im Training, beim Micheel-Cup am Wochenende in Merseburg und hier im Trainingslager hat uns der Junge vollends überzeugt. Matus ist ein echter Vollblutstürmer. Er ist sehr zweikampf- und kopfballstark, klar im Kopf und absolut fleißig. Mit ihm verstärken wir uns im Angriff enorm und schaffen somit auch die gewünschte Konkurrenzsituation im Sturm. Wir freuen uns riesig über diese Verpflichtung.“

Neuzugang Matúš Lorinčák über seine Verpflichtung:
„Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Ich habe immer daraufhin gearbeitet irgendwann einmal in Deutschland Fußball spielen zu können. Ich bin überglücklich, dass ich das jetzt bei Lok Leipzig kann. Ich freue mich sehr.“