Verein, Top3, Top7, U11/U10 | Freitag, 08. September 2017

LOK-KIDS SIND HEISS AUF GLADBACH

Stellungnahme des FCL zu Falschmeldungen

In den letzten beiden Tagen gab’s viel über unseren blau-gelben Nachwuchs zu lesen. Aus dem Nichts wurde ein Skandal heraufbeschworen, der nie einer war.

Dabei ging es um unsere letztjährige U9-Nachwuchsmannschaft, die den Leipziger Stadtpokal des Leipziger Fußballverbandes gewann. Obendrein gab’s vom Verband noch einen Gutschein als Zugabe: Werde mit Deinem Team Einlaufkind beim Ortsrivalen RasenBallsport Leipzig.

An diesem Voucher hing sich die LVZ Leipziger Volkszeitung über ihr LVZ Sportbuzzer-Portal in einem sehr schlecht recherchierten Beitrag auf, skandalisierte, um sich noch am Mittwochabend selbst medial dafür zu beweihräuchern, dass man es mit einer überzogenen und in Teilen falschen Meldung bundesweit in die Schlagzeilen geschafft hat. Wenn dann von dort noch Wörter wie beispielsweise „Hass“ ins Spiel gebracht werden, sind das Bezeichnungen, die bei uns in Probstheida in Verbindung mit Rivalität keine Verwendung finden.

Wir möchten an dieser Stelle Folgendes noch einmal klarstellen:
Es hat sich nach der Entscheidung, unsere Nachwuchsmannschaft nicht ins Zentralstadion zu entsenden, kein einziges Kind beim 1. FC Lokomotive Leipzig aus diesem Grund abgemeldet. Anderslautende Behauptungen sind definitiv falsch!

Ebenso gibt es im Umfeld unserer U10-Pokalsiegermannschaft keine Missstimmungen. Im Gegenteil. U10-Co-Trainer Jürgen Schwarz: „Wir, die Trainer und Eltern und insbesondere die Kids freuen sich riesig auf den geilen Ausflug nach Gladbach. Für unsere Kinder ist das ein riesengroßes Abenteuer.“

Auch am gestrigen Abend gab es am Rande des Freundschaftsspiels zwischen den U8-Mannschaften von Lok Leipzig und RasenBallsport im Bruno-Plache-Stadion zustimmende Worte für die Entscheidung des Lok-Vorstandes. Eine Entscheidung, die im übrigen auch im Sinne der über 2.500 Mitglieder getroffen wurde. Auch die Eltern der U10-Mannschaft bestätigten während des Trainings ihrer Sprößlinge ihre Vorfreude auf ein tolles Wochenende in Mönchengladbach.

Nüchtern und sachlich, aber auch deutlich erklärte Klub-Präsident Thomas Löwe im Interview mit der Leipziger Internet Zeitung was, wann, warum passiert ist und stellte dabei die Position unseres Klubs - des mitgliederstärksten Fußballvereins der Stadt Leipzig - dar.


Sachlich recherchierte Artikel zu dem Thema gibt’s hier zu lesen:

LEIPZIGER INTERNET-ZEITUNG


TAG 24


TURUS


Seit vielen Jahrzehnten ist Probstheida für die Ausbildung von Nachwuchskickern aus der Region international bekannt. Das Wohl der Kinder stand und steht immer im Vordergrund. So lebt unsere Fußballfamilie seit ihren Anfängen 1893 die Werte des Sports.

Damit möchten wir nun unter dieses Thema einen Schlussstrich ziehen und blicken mit unserer Loksche weiterhin zielstrebig und geradlinig nach vorn.