Doppeltorschütze Djamal Ziane zieht ab und trifft zum vorentscheidenden 2:0 für Lok.

Verein, Top3, Top7 | Samstag, 16. April 2016

LOK MIT GROSSEM SCHRITT RICHTUNG AUFSTIEG

Fabelhafter 2:1-Sieg gegen die Einhörner

So emotional ging es lange nicht zur Sache in Leipzig-Probstheida. Nach vier Unentschieden in den letzten fünf Spielen drohte nun der FC International mit einem Sieg vorerst an der Loksche vorbeiziehen zu können. Die Vorzeichen für einen tollen Fußballnachmittag waren also gesetzt. Dementsprechend hitzig sollte die Partie starten. Inter setzte von Beginn an auf viele kleine und größere Fouls um Lok nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, was in der ersten 20 Minuten auch aufging. Lok fand zunächst kein Mittel und musste sich die gewohnte Feldüberlegenheit erst erarbeiten. Die harten Bandagen auf dem Spielfeld und die aufgeheizte Stimmung führten Mitte der ersten Hälfte zu einer ersten Rudelbildung zwischen den Mannschaften.

Lok blieb im Anschluss weiter bissig und angetrieben von den 4.188 Zuschauern konnte man nun auch spielerisch immer mehr überzeugen. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff fiel schließlich die ersehnte Führung. Djamal Ziane lief allein auf den Torhüter zu und erzielte cool seinen ersten Treffer. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte wieder Ziane nach fast identischem Lauf zum zwischenzeitlichen 2:0. In der 67. Spielminute sorgte der Anschlusstreffer von Bocar Djumo zwar noch einmal für ordentlich Spannung, konnte aber nichts mehr an den blau-gelben Glücksgefühlen, welche im gesamten Stadion spürbar waren, ausrichten. Und so pfiff der Schiedsrichter nach einer hoch-intensiven Partie unter stehenden Ovationen ab.

Der 1. FC Lok hat nun fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Inter und immer noch zwei Spiele weniger. Der Aufstieg ist nach dem heutigen Topspiel ein ganz großes Stück näher gekommen.

Tore: 1:0 Ziane (44.), 2:0 Ziane (52.), 2:1 Djumo (67.)

1. FC Lok: Latendresse-Levesque, Krug, Trojandt (70. Zimmermann), Becker, Schinke (58. Fritzsch), Ziane, Watahiki, Heßler, Surma, Zickert, Wendschuch (90. Böhne)

FC Inter: Calvo, Kim, Papadimitriou, Moral Fuster, Lako LoSarah, Rowley, Cvitkovic (56. Duberet), Bochmann (85. Schöps), Chol, Okuda (83. Al Abri), Djumo

Gelbe Karten: Schinke, Surma, Trojandt, Fritzsch - Okuda, Lako LoSarah

Bruno-Plache-Stadion: 4.188 Zuschauer