Offizielle Vorstellung von Mario Basler (Geschäftsführer Sport) am 21. Januar im Parkhotel Diani. Foto: Messemann

Verein, Top3, Top7 | Mittwoch, 21. Januar 2015

Mario Basler neuer Geschäftsführer Sport

Offizielle Pressemitteilung des 1. FC Lok vom 21. Januar 2015

Der 1. FC Lokomotive Leipzig führt die Umstrukturierung weiter konsequent fort. Deshalb wird nun die Stelle des Geschäftsführers Sport geschaffen. Diese wird Mario Basler mit Wirkung zum 1. Februar 2015 in der vereinseigenen 1. FC Lokomotive Leipzig Marketing & Merchandising GmbH übernehmen. Er verstärkt damit die Geschäftsführung neben Sascha Günther, der für den kaufmännischen Bereich seit Juli vergangenen Jahres die Verantwortung trägt.

Die Blau-Gelben stellten den ehemaligen Nationalspieler Basler heute im Rahmen einer Pressekonferenz im Parkhotel Diani vor. Basler zeichnet in Zukunft für den Bereich Sport allein verantwortlich. Dabei ist er für die konzeptionelle, strukturelle und strategische Ausrichtung in diesem Bereich zuständig. Der Aufgabenschwerpunkt liegt dabei vorrangig auf der Entwicklung der 1. Mannschaft, die vom großen Netzwerk von Mario Basler profitieren soll. Ein Hauptaugenmerk wird zudem die Weiterentwicklung der Nachwuchsabteilung des Vereins sein, um wieder mehr eigene Spieler im Männerbereich zu integrieren. Die enge Verzahnung von Herren- und Nachwuchsabteilung wird somit auf eine neue Stufe gestellt. Für den Verein bedeutet dies den nächsten Schritt in der strategischen Neuausrichtung, um ihn fit für die Zukunft zu machen. Basler erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016, welcher auch Optionen für eine Verlängerung des Arbeitsvertrages enthält. Damit möchten der 1. FC Lok sowie der ehemalige Spieler des FC Bayern München dokumentieren, dass die Zusammenarbeit auf Langfristigkeit ausgelegt ist.

Stimmen zur Verpflichtung:

Heiko Spauke (Lok-Präsident): "Wir freuen uns sehr, mit Mario Basler den nächsten Schritt gehen zu können. Über Geschäftskontakte kamen wir schon vor ein paar Monaten ins Gespräch. Wir konnten ihn dann von unserem Projekt Lok2020 überzeugen. Wir möchten den Verein bis dahin in die 3. Liga führen. Durch das große Netzwerk hoffen wir natürlich nicht nur im Sportlichen von Mario Basler profitieren zu können, sondern auch im Bereich Vermarktung."

Mario Basler (Geschäftsführer Sport): "Ich freue mich auf die reizvolle Aufgabe beim 1. FC Lokomotive Leipzig. Die Vision des Vereins und die Leidenschaft wie hier viele Engagierte versuchen, den Verein wieder in die richtige Richtung zu lenken, imponieren mir und haben mich schnell überzeugt, diesen Weg mitzugehen. Ich möchte meine Erfahrungen sowie mein großes Netzwerk für die Weiterentwicklung der Loksche einbringen."