Verein, Top3, Top7 | Sonntag, 04. Dezember 2016

Nichts zu holen für die Blau-Gelben

1. FC Lok vs. Berliner AK 1:4 (1:2)

Der 1. FC Lok hat das letzte Heimspiel des Jahres mit 1:4 (1:2) verloren. Vor 2.615 Zuschauern erzielte Christian Hanne den einzigen FCL-Treffer. Hanne und Marcel Trojandt sahen beide ihre fünfte Gelbe und fehlen nächste Woche bei Hertha BSC II.

Im Gegensatz zum 3:1-Erfolg bei der TSG Neustrelitz rückten Steven Heßler, Andy Wendschuch und Djamal Ziane in die Startformation. Dafür mussten Pascal Ibold, Maik Georgi und Felix Brügmann weichen. In den ersten Minuten zeigten die Gäste gleich, wie gut sie am Ball sind. Beim Team vom früheren Nordhausen-Coach Jörg Goslar fiel vor allem Orhan Yildirim immer wieder auf und sorgte für Unruhe. Nach einem Foul von Christian Hanne, der schon Gelb hatte, zeigte Schiedsrichter Felix Burghardt auf den Punkt und Kapitän Maurice Trapp schob ins rechte Eck ein - 0:1 (32.).

Im Anschluss drehte der FCL auf. Einen Freistoß von Daniel Becker von der rechten Außenbahn aus 30 Metern köpfelte Hanne aus dem Gewühl ins lange Eck - 1:1 (35.). Paul Schinke nahm aus 20 Metern Maß und knallte den Ball an die Querlatte (41.). Doch dann verloren die Blau-Gelben in der Vorwärtsbewegung den Ball. Maximilian Zimmer schloss den Konter der Berliner - Hanne allein gegen drei Gegenspieler - aus knapp 20 Metern flach ins rechte untere Eck ab - 1:2 (43.).

Nach der Pause ging es zerfahren weiter. Kaum klare Aktionen. Doch dann wieder Yildirim der von links Kevin Stephan bediente und der schob aus acht Metern ein - 1:3 (58.). Becker setzte noch einen Freistoß von der Strafraumkante ans rechte Dreiangel. Doch den Schlusspunkt setzten die technisch starken Gäste. Der eingewechselte Devann Yao brachte den Ball von rechts und Stephan schob ein -1:4 (82.).

Tore: 0:1 Trapp (32./FE), 1:1 Hanne (35.), 1:2 Zimmer (43.), 1:3/1:4 Stephan (58./82.)

1. FC Lok: Latendresse-Levesque - Trojandt, Hanne (59. Ibold), Zickert, Heßler - Watahiki (59. Brügmann), Wendschuch – Schinke (79. Maurer), Becker, Gottschick - Ziane

Berliner AK: Jakubov - Belegu, Trapp, Azaouagh, Mühlbauer – Zimmer (74. Yao), Pepic, Eke, Yildirim (85. Badiane) - Slavov, Stephan (88. Sembolo)

Gelbe Karten: Hanne, Wendschuch, Trojandt – Trapp, Sembolo

Bruno-Plache-Stadion: 2.615 Zuschauer