Die Kids mitsamt den Geschenken von Heiko Rosenthal.

Verein, Top3, Top7, Nachwuchs | Donnerstag, 26. April 2018

OFFIZIELL ERÖFFNET!

Die Sporthalle im „Bruno“

Die Großen und die Kleinen haben in den vergangenen Wochen und Monaten zwar bereits fleißig darin trainiert, dennoch wurde die umgebaute Turnhalle auf unserem Stadiongelände heute Nachmittag feierlich der Öffentlichkeit vorgestellt, denn hier hat sich mittlerweile einiges getan…

Der abgenutzte Bodenbelag, welcher damals mit reiner Muskelkraft durch unsere Fans entfernt wurde (fühlt euch geküsst!), hat sich mittlerweile in einen wunderschönen Kunstrasen verwandelt. Darüber hinaus wurden Prallwände eingebaut und neue Ballschutznetze zum Schutz der Fenster angebracht. Des Weiteren gibt es nunmehr einen Vorbereitungs- und Aufwärmbereich im östlichen Teil der Trainingshalle sowie neue Türen für bessere Rettungswege.

Rund 70 Anwesende - darunter größtenteils Vertreter aus Wirtschaft, Sport, Politik und Medien – lauschten gleich mehreren Redebeiträgen. Thomas Löwe eröffnete wie üblich die Feierlichkeiten und fasste treffend zusammen: „"Im infrastrukturellen Bereich sind beim Verein in jüngster Vergangenheit und Gegenwart sehr erfreuliche Fortschritte zu verzeichnen. Wir sind froh und glücklich darüber, dass sich die Stadt Leipzig und der Freistaat Sachsen wieder zur traditionellen Sportstätte Bruno Plache Stadion bekennen, nachdem diese fast 45 Jahre von der Substanz lebte."

Nach dem Lok-Präsidenten ergriff Heiko Rosenthal, der aktuelle Bürgermeister für Umwelt, Ordnung und Sport, das Mikrofon und hielt eine ehrliche und sehr sympathische Ansprache und ließ verlauten: "Zwischen Verein und Stadt wird kontinuierlich richtig gut zusammengearbeitet." Schließlich hat die Stadt Leipzig für dieses Großprojekt 112.000 Euro an Fördermitteln bereitgestellt, das Land Sachsen sogar 183.000 Euro. Ohne diese herausragende Unterstützung wäre dieses Projekt natürlich nicht realisierbar gewesen, daher nochmals ein großes Dankeschön!

Neben warmen Worten hatte Herr Rosenthal auch ein kleines Präsent dabei: Ein prall gefülltes Ballnetz, welches die Nachwuchskicker der F- und D-Junioren natürlich sogleich freudestrahlend in Empfang nehmen durften, schöne Geste! Bevor die Knirpse dem anwesenden Publikum ein paar Kunststücke vorführten, ergriff nochmals Lok-Legende Karl Drößler das Wort. Hierbei schwelgte er ein wenig in Erinnerung an diese historische Halle und bedankte sich ebenfalls, dass die alten Herren hier regelmäßig die Gelegenheit haben, gegen das Leder zu kicken. Gut Kick, Karli!

Eine runde Veranstaltung: Wir danken allen Anwesenden, Sponsoren, Förderern und allen, die tatkräftig mitgeholfen haben, dass wir nach all den Jahren solch ein Schmuckstück unser Eigen nennen können, das hunderten Kids perfekte Trainingsbedingungen bietet.