18. August 1990: Matthias Lindner verwandelt gegen seinen ehemaligen Mitspieler René Müller zum 1:0-Sieg für den 1. FC Lok.

Verein, Top3, Top7 | Sonntag, 12. November 2017

PROBSTHEIDAER DERBYGESCHICHTEN

TEIL 1, 1990/91: Zwei Spiele, zwei Siege, 5:0 Tore

Seit 1909 gibt es das Leipziger Derby. Damals siegte der FCL-Vorgänger und Erste Deutsche Meister VfB Leipzig 3:2 gegen Britannia 1899 Leipzig. Viele große Spiele folgten. Eines wird am 22. November ab 14:05 Uhr allerdings neu sein. Erstmals heißt die Begegnung im Bruno-Plache-Stadion 1. FC Lok vs. BSG Chemie.

Am 18. August 1990 ging es am 2. Spieltag der letzten Oberliga-Saison vor der Eingliederung in den gesamtdeutschen Fußball gegen den FC Sachsen Leipzig. Am 30. Mai hatten sich die Leutzscher in FC Grün-Weiß 1990 Leipzig umbenannt und zum 1. August entstand nach einer Fusion mit dem FSV Böhlen, Nachfolger der örtlichen BSG Chemie, eben jener FC Sachsen. Knapp 10.000 Zuschauer sahen einen frühen Platzverweis gegen Keeper Ingo Saager, Maik Kischko ging zwischen die Pfosten, und einen 1:0-Sieg durch ein Elfmetertor von Matthias Lindner gegen seinen Ex-Mitspieler René Müller. Auch Frank Baum und Dieter Kühn schnürten inzwischen für die Grün-Weißen die Schuhe.

Nach Abschluss der regulären Saison ging es noch einmal im Bruno-Plache-Stadion zur Sache. In Gruppe 2 der Qualifikationsrunde zur 2. Bundesliga feierte der 1. FC Lok einen deutlichen 4:0-Erfolg und ließ schließlich Eisenhüttenstadt, Zwickau und die Leutzscher hinter sich. Die Auswärtspartien endeten übrigens 0:0 und 1:0 für die Blau-Gelben in der Quali-Runde.

FCL-Legende Frank Edmond erinnert sich besonders an das letztgenannte Spiel:
„Damals war Jürgen Sundermann neu bei uns Trainer, er kam zum Start der Qualifikation zur 2. Liga. Eine Flanke von mir mit links – meinem Standbein (lacht) - und Dirk Anders erzielte das 1:0-Siegtor. War ne tolle Stimmung damals!“

Wir haben für euch einmal in den Archiven gekramt und entsprechende Zeitungsartikel für euch zusammengesucht.


Zum Vorverkauf fürs nächste Derby am 22. November geht's HIER!