Verein, Top3, Top7 | Mittwoch, 20. Dezember 2017

PÜNKTLICH ZUM FEST!

Der FCL bekommt einen Kunstrasen!

Kurz vor Weihnachten hat der 1. FC Lok eine großartige Nachricht zu verkünden: Der FCL baut einen Kunstrasenplatz! Heute (20. Dezember) wurden die Fördermittel für das blau-gelbe Mammutprojekt bewilligt. Ein Kunstrasenplatz, der den FIFA-Normen entspricht, d.h., ein Fußballplatz auf dem auch Pflichtspiele im Großfeldbereich stattfinden können, wird auf dem Gelände des Bruno-Plache-Stadions entstehen. Damit werden die hervorragende Jugendarbeit und speziell das Nachwuchstraining auf ein neues Niveau gehoben.

Der Finanzierungsumfang für dieses Bauvorhaben beträgt etwa eine Million Euro. Davon werden 50 Prozent von der Stadt Leipzig gefördert und 30 Prozent vom Freistaat Sachsen. Der 1. FC Lok hat einen Eigenanteil von 20 Prozent beizusteuern. Der Kunstrasenplatz wird auf Platz 1, direkt neben der Stadioneinfahrt, entstehen. Mit einer kleinen, seitlichen Betontribüne und einem neuen Flutlicht dient diese Spielfläche als Alternative zum Hartplatz, worauf bisher im Winter trainiert werden musste. Dem neuen Kunstrasenplatz geht die Fertigstellung des Familienblocks bis einschließlich Mai 2018 voraus, sodass danach mit den Vorbereitungsarbeiten für den Unterbau des Kunstrasenplatzes begonnen werden kann. Angepeilt wird eine Fertigstellung im Herbst 2018.

Präsident Thomas Löwe freut sich über den Förderbescheid: „Ein Kunstrasenplatz für das Bruno-Plache-Stadion ist eine großartige Nachricht. Ich danke der Stadt Leipzig und dem Land Sachsen für die Zuwendung und das Vertrauen für dieses Millionenprojekt. Seitdem wir 2015 die Erbpacht für unser Stadion wieder erwerben konnten, kämpfen wir um dieses Projekt. Ich bedanke mich bei allen im Verein, die das durch ihre kontinuierliche jahrelange Arbeit möglich gemacht haben. Durch dieses Projekt können wir den nächsten Schritt in der strukturellen und infrastrukturellen Entwicklung unseres Vereins beschreiten. Die Arbeiten beginnen im Frühjahr 2018. Als wir im April 2013 den Bau-Beirat gegründet hatten, aus dem mittlerweile zusätzlich Fördermittel- und Stadionplanungskommission hervorgegangen sind, hätte ich nicht für möglich gehalten, was in Leipzig-Probstheida durch bürgerliches Engagement alles möglich ist. Ich bin stolz auf unseren Verein!“ 

Wie schon bei vorangegangen Projekten möchte der FCL die Plattform Leipziger Crowd zur Finanzierungsunterstützung der Eigenmittel nutzen. Frank Viereckl, Leiter Konzernkommunikation L-Gruppe, möchte hierbei tatkräftig unterstützen: „Wir freuen uns mit der Plattform ‚Leipziger-Crowd‘ einen entscheidenden Anteil zum Kunstrasenprojekt für den 1. FC Lokomotive Leipzig beitragen zu können. Es ist das mit Abstand größte dieser Art für uns und daher wünsche ich mir, dass es starke Unterstützung aus der Bevölkerung erfährt.“ 


Hier geht es zum Kunstrasen-Crowdfunding-Projekt:
https://www.leipziger-crowd.de/kunstrasenplatz-grossfeld


Auch die gesamte Nachwuchsabteilung bedankt sich bei Stadt und Land für das Bekenntnis zum 1. FC Lok Leipzig und der damit einhergehenden Förderung der Infrastruktur. Viele Gegenleistungen des Crowdfunding-Projektes gestalten die Nachwuchsmannschaften persönlich.

Ein lautes „Danke, Danke, Dankeschön“ geht raus an alle Unterstützer und Förderer des Mammutprojekts Kunstrasenplatz!

Kunstrasen pur.