Daniel Becker zieht nach einem clever ausgeführten Freistoß ab und trifft zum 1:1!

Verein | Sonntag, 30. Oktober 2016

Punkteteilung vorm Feiertag

1. FC Lok vs. Budissa Bautzen 1:1 (0:1)

Mit 1:1 (0:1) hat sich der FCL am Nachmittag vor dem Reformationstag von Budissa Bautzen getrennt. Vor 1.715 Zuschauern drehte das Team von Heiko Scholz in der zweiten Halbzeit auf, zu drei Zählern reichte das allerdings nicht. Bekanntlich war aufgrund eines Sportgerichtsurteil der Dammsitz komplett gesperrt. Nur Dauerkarten-Besitzer, Sponsoren- und Schiedsrichter-Kartenbesitzer sowie 600 Tageskartenkäufer hatten Zutritt zum Bruno-Plache-Stadion.

Mit Steven Heßler, Hiromu Watahiki und Stürmer Felix Brügmann sollte der erste Dreier nach vier sieglosen Partien und der zweite Heimsieg der Saison her. Vom Anpfiff weg drückte die Loksche die Gäste auch in ihre Hälfte. Aber richtig gefährlich wurde es nicht. Stattdessen prüften Paul Milde (15.) und Josef Müller (26.) FCL-Schlussmann Julien Latendresse-Levesque. Ein Schuss von Nils Gottschick aus 16 Metern war der beste blau-gelbe Abschluss vor der Pause (31.). Milde flankte in der 36. Minute von rechts in den Strafraum des 1. FC Lok und dort köpfte Müller ins rechte Eck – 0:1. In die Kabine ging eine Lok-Elf, die verunsichert wirkte.

Nach dem Seitenwechsel mischten Djamal Ziane für Paul Maurer und Paul Schinke für Christian Hanne mit. Becker setzte erste Warnschüsse ab (51./56.). Dann die eine tolle Freistoßvariante: Gottschick legte den Ball aus 25 Metern flach an der Mauer vorbei. Becker schnappte sich das Leder und knallte es aus neun Metern ins rechte Eck zum Ausgleich - 1:1 (58.). Danach drückte der FCL auf den Sieg. Doch Gottschick, Becker, Brügmann und Zickert scheiterten allesamt mit ihren Versuchen.

Tore: 0:1 Müller (36.), 1:1 Becker (58.)

1. FC Lok: Latendresse-Levesque - Trojandt, Ibold, Zickert, Heßler – Hanne (46. Schinke), Watahiki – Gottschick (82. Georgi), Becker, Maurer (46. Ziane) – Brügmann

Budissa Bautzen: Wohlfeld - Kolan, Patka, Klippel, Heppner – Pfanne (62. Barnickel), Hoßmang - Müller, Hänsch (88. Hermann), Milde – Nemec (90.+1 Barth)

Gelbe Karten: Gottschick, Becker – Heppner, Klippel, Müller

Bruno-Plache-Stadion: 1.715 Zuschauer