Foto: Bernd Scharfe

Verein, Top3, Top7 | Samstag, 21. Mai 2016

Der Deckel ist drauf!

Askania Bernburg vs. 1. FC Lok 0:5 (0:2)

Der 1. FC Lok ist zurück in der Regionalliga! Mit einem 5:0 (2:0) beim TV Askania Bernburg hat die einzige der 288 Mannschaften in den ersten fünf Spielklassen, die noch ungeschlagen ist, den Aufstieg perfekt gemacht. Eine souveräne Leistung vor 2.220 Zuschauern sorgte dafür, dass der Deckel nun endgültig drauf ist.

Ramón Hofmann brachte die Blau-Gelben, die in ihren schwarzen Auswärtstrikots und unverändert zum Eisenach-Spiel antraten, nach einem feinen Pass von Andy Wendschuch in Führung (18.). Nur vier Minuten später zirkelte Daniel Becker einen Flachschuss vom linken Strafraumeck ins rechte untere Toreck – 2:0!

Sekunden nach dem Seitenwechsel köpfte Djamal Ziane an den linken Pfosten. Als Becker der Ball vor die Füße fiel, zirkelte ihn der 29-Jährige flach aus 17 Metern ins linke untere Eck zum 3:0 (54.). Ziane machte mit seinen Saisontreffern 18 und 19 den Endstand klar (81./86.) und übernahm gleichzeitig die Führung in der Torjägerliste vom Bernburger Patrik Schlegel (18 Tore). Kurz darauf war überpünktlich Schluss. Spieler, Trainer, Ofizielle und Fans feierten auf dem Rasen eines großartigen Gastgebers. Die riesige Party des größten Leipziger Fußballvereins begann!

Spielbericht von Lokruf.TV

Tore: 0:1 Hofmann (18.), 0:2 Becker (22.), 0:3 Becker (54.), 0:4 Ziane (81.), 0:5 Ziane (86.)

TV Askania Bernburg: Baldauf - Salis, Gilnics, Bauer, Bäcker – Hinrichsmeyer (63. Hesse), Hennig – Drachenberg (63. Gerwin), Schmidt, Schubert - Schlegel

1. FC Lok: Latendresse-Levesque - Trojandt, Zickert, Surma, Krug – Watahiki (57. Fritzsch) – Hofmann (68. Heßler), Wendschuch, Schinke (75. Dräger), Becker - Ziane

Gelbe Karten: Hesse -

Sparkassen-Arena: 2.220 Zuschauer