Quelle: Leipziger Volkszeitung vom Mittwoch, 11. Oktober 2017
Nur diese Kategorie anzeigen:Leipziger Volkszeitung

Der größte Fußballer Leipzigs & ein Winkel

Leipzig. Seit gestern ist es offiziell. Leipzig hat einen Ugiwinkel. Nein, damit ist kein Werkzeug gemeint, auch nicht der Teil einer geometrischen Ebene. Der Ugiwinkel ist eine Straße in Probstheida unweit des Bruno-Plache-Stadions. Da liegt die Parallelität: zum VfB Leipzig. „Camillo Ugi ist der größte Fußballer Leipzigs“, sagt André Göhre. Seit nunmehr sieben Jahren arbeitet der Hobby-Sporthistoriker die Fußballgeschichte der Stadt auf. Weshalb sich auch Gerlinde Rohr bei der Weihe freute, ein „weiteres Mosaiksteinchen ans Licht“ geholt zu haben. Die Leiterin des Sportmuseums schlug die Straßenbenennung vor.

„Ich kann es gar nicht ermessen, was das für unsere Familie bedeutet“, sagte die jüngste Tochter Ugis, Heidi Lehnert. Mit 78 Jahren noch topfit. Bei ihr ging Göhre in den vergangenen vier Jahren ein und aus, arbeitete so das Leben und Wirken Ugis auf. Unzählige Kisten mit Aufzeichnungen und Fotos durchwühlte der 50-Jährige, um ein Bild von ihm zeichnen zu können.

Camillo Ugi hatte 1906 mit dem VfB Leipzig dessen zweiten Deutschen Meistertitel errungen, stand von 1909 bis 1912 15 Mal in der deutschen Auswahl, die er neunmal als Kapitän aufs Feld führte und mit der er 1912 in an den Olympischen Spielen in Stockholm teilnahm. Ugi bezeichnete sich selbst als ersten deutschen Fußball-Profi. 1905 verließ er Leipzig gen Brasilien. Dort kickte er für den SC Germania Sao Paulo später im französischen Marseille für Stade Helvetique und in Breslau.

Nach seiner langen und bewegten Zeit als Aktiver lebte er in Leipzig und Markkleeberg, wo er 1970 starb. Dabei ließ ihn die Leidenschaft mit dem runden Leder nicht los. Das belegen Aufzeichnungen. „Ein Fußballer muss auch ein Denker sein“, zitierte Tochter Heidi ihren Vater. Der habe sich mit Taktik beschäftigt, als das für viele noch fremd war. Seit 2006 ist zudem der Sportpark der Kickers Markkleeberg nach ihm benannt.

Von: bly/ fm