Quelle: Bild.de vom Samstag, 10. Januar 2015
Nur diese Kategorie anzeigen:Bild.de

In Zwickau fange ich bei NULL an

Seinen neuen Job tritt Alexander Langner (20) am Montag an. Dann ist Trainingsstart in Zwickau.

Vom Teilzeit-Arbeiter bei Oberligist 1. FC Lok steigt der Stürmer in der Rückrunde zum Spitzenreiter der 4. Liga auf. Kein einfacher Schritt. Langner: „Ich muss mir alles neu erarbeiten, bin dort ein totaler Niemand, fange bei Null an. Ich stelle mich dem – ohne zu große Erwartungen zu haben.“

Sollte es schief gehen, würde er im Sommer wieder zurück zu Lok gehen. Langner: „Das blau-gelbe Herz werde ich ohnehin immer behalten. Im Moment hat sich nur die Perspektive geändert, vom Spieler zum Fan.“

Der Shooting-Star der letzten Regionalliga-Rückrunde, den Trainer Heiko Scholz aus der Reserve-Elf nach oben holte, gibt aber auch ehrlich zu. „Nach dem Abstieg hatte ich Probleme, das im Kopf zu realisieren. Ich will mich immer weiter entwickeln, auch taktisch. Das konnte ich in der Oberliga nicht. Herrn Scholz werde ich dennoch immer dankbar sein, dass er mir die Chance in der 1. Mannschaft gab.“

Von: ANDRÉ SCHMIDT