Quelle: Leipziger Volkszeitung vom Sonntag, 11. Januar 2015
Nur diese Kategorie anzeigen:Leipziger Volkszeitung

Lok auf Rang vier beim Hallenturnier in Sömmerda

Sömmerda/leipzig. Das Podest knapp verpasst: Fußball-Oberligist 1. FC Lok kam am Sonnabend beim Hallenturnier in Sömmerda auf Platz vier. Im Kampf um Platz drei mussten sich die Probstheidaer vor 1120 Zuschauern Gastgeber SV Sömmerda 3:4 im Neunmeter-Schießen geschlagen geben. Zuvor hatten die Leipziger im Halbfinale dem Drittligisten FC Rot-Weiß Erfurt lange Paroli geboten und gegen den späteren Turniersieger nur 0:1 verloren.
"Die Mannschaft hat ordentlich gespielt und sich gut verkauft", sagte Trainer Heiko Scholz, "wichtig war auch, dass sich keiner meiner Spieler verletzt hat." Lok hatte in der Vorrunde den Kreisligisten SV Schweben 2:0 bezwungen und gegen das "Team Kyffhäuserkreis" 3:0 die Oberhand behalten. Gegen den Südwest-Regionalligisten Kickers Offenbach hatte die Scholz-Truppe beim 0:3 allerdings keine Chance.
Im Finale des 21. Sömmerdaer Sonnenland-Cups setzten sich die Erfurter durch Tore von Sascha Eichmeier und Kevin Möhwald bei einem Gegentreffer von Robin Scheu 2:1 gegen Offenbach durch. Als bester Turnier-Akteur wurde der Erfurter Rafael Czichos geehrt, erfolgreichster Torschütze war mit sechs Treffern der Offenbacher Cem Kara.
Für Lok war es der dritte und letzte Budenzauber in der Winter-Vorbereitung. In Nordhausen war das Team bereits in der Vorrunde ausgeschieden, beim Ur-Krostitzer Cup in Leipzig sprang immerhin Rang drei heraus. Das erste Testspiel steht am 21. Januar in Delitzsch (19 Uhr) gegen Stahl Riesa an. S.E.

Von: Steffen Enigk