Quelle: Leipziger Volkszeitung vom Mittwoch, 20. Mai 2015
Nur diese Kategorie anzeigen:Leipziger Volkszeitung

Lok holt SSV-Kapitän Zickert und Heßler aus Cottbus

Der 1. FC Lok gab gestern zwei Neuverpflichtungen bekannt. Beide Spieler kommen von Oberliga-Konkurrenten: Robert Zickert, Kapitän des SSV Markranstädt, unterschrieb bis 2018, Steven Heßler von Cottbus II bis 2017. Zickert, 25, durchlief den Cottbusser Nachwuchs, ging 2011 nach Jena, erzielte bei 26 Drittliga-Einsätzen zwei Treffer. Seit 2013 spielt der Innenverteidiger in Markranstädt, traf in 67 Oberliga-Partien sechsmal, auch beim jüngsten 1:1 gegen Lok.
"Robert wird für mehr Sicherheit in der Abwehr sorgen", glaubt Trainer Heiko Scholz, "er ist in Markranstädt absoluter Führungsspieler und soll das auch bei uns werden." Brisant: Der SSV liegt als Vierter nur einen Punkt hinter Lok und kämpft noch um die Teilnahme an einer möglichen Aufstiegs-Relegation.
Heßler, 20, kickt seit 2013 in der Energie-Reserve. "Ein guter Mann, der auf der linken Seite offensiv wie defensiv spielen kann", sagt Scholz über den Mittelfeldmann, "er hat eine sehr gute Ausbildung, ist noch jung und ausbaufähig, wird uns auch mit seiner Schnelligkeit helfen."
Dustin Scheibe lehnte ein Lok-Angebot ab und verlässt den Verein. Ramon Hofmann und Sebastian Dräger prüfen derzeit neue Offerten. Bei Ondrej Brusch stehen die Zeichen laut Sportchef Mario Basler auf Trennung: "Wir haben unser Angebot zurückgezogen, aber die Tür ist noch nicht ganz zu."
Heute beim Sponsoren-Abend wird ein neues Trikot vorgestellt, wieder mit Lok-Logo und Schriftzug des Clubs. Das Team wird es im letzten Heimspiel gegen Eisenach einweihen.

Von: S.E.