Quelle: Leipziger Volkszeitung vom Freitag, 23. Juni 2017
Nur diese Kategorie anzeigen:Leipziger Volkszeitung

Lok Leipzig gewinnt ersten Test, Montag geht’s ins Trainingscamp

Leipzig. Die Laktatwerte sind da, nun haben Heiko Scholz (51) und Rüdiger Hoppe (48) fünf Wochen Zeit, um ihre Lok-Spieler für die Regionalliga zu stählen. „Ordentlich“, bewertet der Coach die Ergebnisse. Keiner seiner kickenden Probanden war in der Sommerpause aus dem Leim gegangen. „Sie waren fleißig, darauf lässt sich aufbauen“, fügte Scholz an.

Vergangenen Dienstag waren die Probstheidaer wieder ins Training eingestiegen. Nach drei Einheiten stehen drei Testspiele auf dem Programm. Zum Auftakt ging es gestern zum FSV Großpösna (Kreiskasse). Ein lockerer Aufgalopp. „Die Jungs sollen sich gut bewegen, Spielfreude haben“, gab der Coach das Ziel aus. War es auch: Lok gewann 11:1 (2:1) gegen den FSV.

Bereits Sonnabend (14 Uhr) geht es beim SKV Jännersdorf (Brandenburg, Kreisklasse) weiter. Sonntag (15 Uhr) wird in der Heimat von Abwehrkante Robert Zickert gekickt – gegen den ESV Lok Falkenberg (Kreisoberliga). Am Montag geht es weiter nach Südtirol ins Trainingslager. 

Von: bly