Quelle: Bild.de vom Mittwoch, 01. Oktober 2014
Nur diese Kategorie anzeigen:Bild.de

Rolleder kommt bei Lok nicht ins Rollen

Leipzig – Was Lok-Trainer Heiko Scholz Stürmer Steve Rolleder (31) zutraut, bewies das: Zuletzt in Sandersdorf
brachte er ihn in der 88. Minute, um noch die Wende zu erzwingen. Lok lag da 1:3 hinten...

Okay, Rolleder, der wegen einer Wadenzerrung auf der Bank saß, traf wiederum nicht und wartet damit auch
im 7. Oberliga-Spiel auf sein erstes Saisontor für Lok Leipzig.

„Geht gar nicht und soll sich schnell ändern“, kündigt er an. Dazu muss man wissen: Vom geplatzten Trommelfell bis zum dicken Knie nahm er in den letzten Wochen so ziemlich alles mit. Er konnte noch nicht wirklich ins Rollen kommen, spielte insgesamt nur 308 Minuten. Was ist nun drin Freitag (15 Uhr) gegen Aue II? Rolleder: „Es klingt zwar abgedroschen. Aber es muss eine Reaktion von uns kommen.“

Von: as