Quelle: Leipziger Volkszeitung vom Freitag, 24. November 2017
Nur diese Kategorie anzeigen:Leipziger Volkszeitung

Bringt der Weihnachtsmann Lok einen Brügmann?

Leipzig. Am Sonntag (13.30 Uhr) schauen gleich zwei im Bruno-Plache-Stadion vorbei, die schon bereits herbei gesehnt werden. Ad eins: der Weihnachtsmann. Ad zwei: Felix Brügmann.

Warum der in Probstheida blau-gelb gewandete Herr mit dem Rauschebart so verehrt wird, ist hinlänglich bekannt. Dieser Tätigkeit kommt der Geschenkebringer auch nach. Vor, während und nach der Partie gegen den Berliner Athletik Klub (BAK) verteilt der Herr an Jugendliche kleine Gaben. Das Team von Heiko Scholz hat den verfrühten Auftritt eingerührt.

Person zwei trägt des Gegners Trikot. Beim BAK trifft Felix Brügmann. Der 24-Jährige trug in der vergangenen Saison noch das Lok-Jersey, netzte 14 Mal ein. „Schade, dass er nicht bei uns ist“, bedauert auch Trainer Heiko Scholz.

Brügmann wollte den nächsten Schritt, unter Profi-Bedingungen trainieren. Das ging in Leipzig nicht. Glücklich in Berlin scheint er angeblich nicht so recht zu sein. Gewechselt war er zu Viktoria Berlin. Mit dem Amtsantritt des neuen Coaches Thomas Herbst war Brügmanns Supervision Schall und Rauch. Nach nur einem Monat wurde sein Vertrag aufgelöst, der Stürmer schlüpfte beim BAK unter.
Ihm auf dem Rasen nicht begegnen werden Marcel Trojandt (verletzt) und Robert Zickert (5. Gelbe).

Von: Alexander Bley