Quelle: Leipziger Volkszeitung vom Freitag, 03. November 2017
Nur diese Kategorie anzeigen:Leipziger Volkszeitung

Heiko Scholz: „Wir müssen wieder wie Männer auftreten“

Lok spielt nach Pokal-Blamage am Sonntag in der Regionalliga gegen Halberstadt 

Leipzig. Wenn am morgigen Sonntag, 13.30 Uhr, im heimischen Bruno-Plache-Stadion die Regionalliga-Partie gegen Germania Halberstadt angepfiffen wird, wollen die Kicker des 1. FC Lok Wiedergutmachung leisten. Selten in den letzten Jahren waren die Voraussetzungen so gut wie diesmal, im Sachsenpokal weit zu kommen und diesen am Ende vielleicht sogar zu gewinnen. Die Drittligisten Chemnitz und Zwickau waren schon ausgeschieden, im Viertelfinale winkte das Derby gegen Chemie.
Alles Schall und Rauch, nachdem die Loksche 0:3 am Mittwoch gegen Budissa Bautzen untergegangen war.

„Ein absolutes Grottenspiel von uns“, so Lok-Trainer Heiko Scholz, „das erste von 15 Pflichtspielen, bei dem wirklich alle schlecht waren. Dummerweise im Pokal – da bist Du dann raus!“ Umso wichtiger ist es dem Coach, dass sein Team nun gegen Halberstadt eine Reaktion zeigt: „Wir dürfen das nicht in die Meisterschaft mitnehmen. Wir haben die Niederlage analysiert und abgehakt, müssen jetzt wieder wie Männer auftreten“, so Scholz. Dabei erwartet er einen spielstarken und variablen Gegner mit zwei unterschiedlichen Gesichtern – die Qualität der Gäste liegt insbesondere in der Offensive, wohingegen im Defensivbereich mitunter Lücken sind.

Den Schlüssel sieht Scholz im Auftreten: „Wir müssen besser nach vorne spielen als zuletzt, uns mehr Chancen aus dem Spiel erarbeiten. Dabei dürfen wir aber das Gleichgewicht nicht verlieren, müssen unnötige Ballverluste und damit Konter vermeiden.“ Scholz’ zweiter wichtiger Punkt: „Ich hoffe darauf, dass unsere tollen Fans uns wieder von der ersten Minute an unterstützen, voll hinter uns stehen – wir brauchen die Zuschauer.“

Von: musch