Quelle: Leipziger Volkszeitung vom Sonntag, 18. Juni 2017
Nur diese Kategorie anzeigen:Leipziger Volkszeitung

Mehr Service, höherer Preis: Lok erhöht Eintritt

Leipzig. Der 1. FC Lok Leipzig erhöht die Ticketpreise für die kommende Regionalliga-Saison, bietet seinen Fans aber auch mehr fürs Geld. „Damit wir unsere Ziele erreichen, sind leider auch unpopuläre Maßnahmen erforderlich“, begründete Vereinspräsident Jens Kesseler den Schritt.

Das Positive: Die Lok-Fahrkarten werden erstmals via Ticketsystem vertrieben. Das heißt die Plätze im Bruno-Plache-Stadion können bequem von daheim reserviert werden. Außerdem gelten die Tickets gleichzeitig als LVB-Fahrschein für Bimmel und Bus. So soll sich auch die Verkehrssituation in der Probstheidaer Straße entspannen.

Das Negative: Die Preise steigen. Je nach Gegner schwankt dieser zwischen 19 und 21 Euro für Vollzahler (16,50 bis 18,50 Euro ermäßigt). Damit steigt der Preis um zwei bis vier Euro. Stehplätze kosten zwischen neun und 13 Euro (6,50 Euro bis 10,50 Euro ermäßigt). An der Tageskasse kosten die Eintrittskarte stets einen Euro mehr. Die Dauerkarte kostet zwischen 150 (140 für Mitglieder) und 300 Euro (280). Dazu gibt es einige Boni für die Karteninhaber.

Von: bly