Verein, U13/U12 | Dienstag, 16. Februar 2016

Beginn der Testspielserie unserer D1-Junioren beim 1. FC Magdeburg

Loks U13 testet beim 1. FC Magdeburg auf dem Großfeld

Magdeburg. Die erste Begegnung einer Serie von geplanten Großfeldtestspielen führte unsere D1-Junioren zum 1. FC Magdeburg. In einem für beide Seiten gewinnbringenden Spiel gewannen die Elbestädter gegen die Pleißestädter mit 5:2.

Einen Tag nach dem Hallenturnier in Feucht standen sich die U13-Mannschaften des 1. FC Lok und des 1. FC Magdeburg auf dem Großfeld gegenüber. Dass die Leipziger dabei schnell mit 2:0 zurücklagen, hatte nach Ansicht von Trainer Marc Rom aber nichts mit dem leichten Vorteil zu tun, dass die Magdeburger in der Landesliga Sachsen-Anhalt schon seit einem halben Jahr unter diesen Bedingungen spielen, sondern wieder mit der "gedanklichen Nichtanwesenheit zu Beginn eines Spiels und dem langsamen Spielaufbau mit zu vielen Ballkontakten". Sein Magdeburger Kollege Rico Balzer formulierte seine Sicht zur ersten Halbzeit so: "Wir wollten Lok früh und aggressiv unter Druck setzen. Das ist uns in den ersten Minuten gut gelungen und wir sind folgerichtig schnell mit 2:0 in Führung gegangen." Danach, so Balzer sei man aber im Passspiel bzw. Ballbesitz zu fahrlässig gewesen und habe viele Fehlpässe und Fehlentscheidungen gehabt, sodass Lok sich immer mehr befreien und uns schon sehr früh im Spielaufbau attackieren konnte. Daher fiel auch folgerichtig der Anschlusstreffer zum 2:1. Trainer Rom sah in dieser Phase seine Vorgaben umgesetzt und wähnte seinen Mannschaft auf dem Weg zum Ausgleich als ein langer Ball auf die Außenbahn das 3:1 einleitete. Zu Beginn der zweiten Halbzeit bemühten sich die Probstheidaer erneut, die Maßnahmen ihrers Trainer umzusetzen. Dass auf diesem Niveau aber Fehler sofort ausgenutzt werden, zeigte das 4:1. Eine Inkonsequenz beim Pressing ermöglichte einen langen Ball, dessen Weiterleitung auch ein taktisches Foul durch die gute Vorteilsauslegung nicht unterband und der in einem verwandelten Strafstoß zum 4:1 endete. Halbzeit zwei sah aber insgesamt ein Spiel, mit dem beide Seiten zufrieden waren. Magdeburgs Trainer Balzer betonte, dass sich in der zweiten Hälfte das Passspiel seiner Mannschaft etwas gebessert und die Zentrumsspieler sich das ein oder andere Mal gut im 1-zu-1 gelöst hätten, aber dann oft durch kleine, clevere Fouls gestoppt worden wären, sodass sein Team nicht den erwarteten Spielfluss aufbauen konnte. Marc Rom sah seine Blau-Gelben jetzt besser im Spiel und erkannte beim 2:4 eine umgesetzte Trainingsvariante. Außerdem war er zufrieden mit den generierten Chancen und guten Kontern, die aber beim letzten Ball nicht konsequent beendet worden sind. Der Endstand, der nach Sicht von Trainer Rom nicht unbedingt dem Spiel in seiner Gesamtheit wiederspiegele, entstand nach einer individuellen Konzentrationsschwäche eines Leipziger Spielers.

Beide Trainer fanden ein positives Fazit dieses Leistungsvergleichs. Magdeburgs Trainer Balzer dazu: "Insgesamt war es ein guter Test und schöner Prüfstein, da Lok gegen den Ball sehr aggressiv und offensiv verteidigt hat. Dadurch hatten wir einige Probleme uns unter dem Druck spielerisch zu befreien. In Strafraumnähe und vor dem Tor waren wir mutiger und kaltschnäuziger. Alles in allem würden wir gern nochmal im Frühjahr testen." Und Marc Rom zog für die Entwicklung seiner Mannschaft folgende Rückschlüsse: "Insgesamt bin ich mit dem Test zufrieden. Viel Trainiertes sah man auf dem Platz. Als Arbeitsfelder der nächsten Wochen ergeben sich vor allem das Üben gruppentaktischer Handlungen, die Handlungsschnelligkeit und Anschlussaktionen nach Ballgewinn und das "ewige Thema" des Torabschlusses." Zeit für diese Übungen wird das Trainingslager in Strausberg in der letzten Ferienwoche und weitere Leistungsvergleiche auf dem Großfeld ermöglichen.

D1-Junioren

Hintere Reihe von links:

Johannes Britsch (Trainer), Till Hafkesbrink, Matteo Stets, Philipp Kraft, Arno Krause, Niklas Burkart, Sandro Raschke (Co-Trainer)

Mitte:

Luca Schleehahn, Fabio Gerhardt, Joshua Raschke, Junior Netuschil, Finn Müller, Semjon Fiebrig, Collin Weber

Vorn:

Jannis Ziegler, Joe Böhme, Louis Rimane, Stanley Schumann, Peter Fleer, Robin Döge

Trikotsponsor der U13

D2-Junioren

Hintere Reihe von links:

Mitte:

Vorn:

Trikotsponsor der U12

D3-Junioren

Infos folgen in Kürze...

Björn Joppe und Martin Mauerer bilden die neue Doppelspitze

LOK STELLT SICH IM NACHWUCHS NEU AUF

Verein, Top3, Top7, U19/U18, U17/U16, U15/U14, U13/U12, U11/U10, U9/U8 | 29.05.2018 | Die Weichen für die Zukunft des blau-gelben Nachwuchses werden neu gestellt: Martin Mauerer wird neuer Jugendleiter im Verein und bildet gemeinsam mit dem Ex-Profifußballer Björn Joppe das neue... mehr erfahren

61-Jähriger beendet seine Funktion als Nachwuchsleiter

Neue Aufgaben für Jörg Seydler

Verein, Top3, Top7, U19/U18, U17/U16, U15/U14, U13/U12, U11/U10, U9/U8 | 27.05.2018 | Seit Jahrzehnten ist er Teil des Leipziger Fußballs und vor allem im Nachwuchsbereich zu Hause: Jörg Seydler. Aufgrund von personellen Veränderungen im Nachwuchsbereich beendet Seydler seine Funktion... mehr erfahren

Sonnabend. Sportschule Leipzig-Abtnaundorf

4x POKALFINALE. 4x LOK.

Verein, U9/U8, U11/U10, U13/U12, U17/U16 | 09.06.2017 | Am Sonnabend finden auf dem Gelände der Egidius-Braun-Sportschule in Leipzg-Abtnaundort die Pokal-Endspiele des Fußballverbandes der Stadt Leipzig (FVSL) statt. Gleich vier Lok-Nachwuchsmannschaften... mehr erfahren

Besonderes Wochenende und Novität unseres Nachwuchses

Unbesiegte Loksche: Drei Siege und ein Unentschieden gegen RB

Verein, Top7, Nachwuchs, U23, U19/U18, U17/U16, U15/U14, U13/U12, U11/U10, U9/U8 | 02.05.2017 | Probstheida. An dieses letzte April-Wochenende 2017 wird sich unsere Nachwuchsabteilung wohl noch lange erinnern. Vier Begegnungen 1. FC Lok vs. RBL standen auf dem Spielplan. Und keine... mehr erfahren
News 1 bis 4 von 46
<< Erste < zurück 1-4 5-8 9-12 13-16 17-20 21-24 25-28 vor > Letzte >>