Verein, U13/U12 | Donnerstag, 17. März 2016

Liegengelassene Chancen werden zwei Minuten vor Schluss bestraft

Starke U13 muss kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen

Leipzig. Im Talenteligaspiel trennten sich unsere U13 und der VfB Fortuna Chemnitz bei nasskaltem Wetter auf tiefem Boden mit einem 1:1 Unendschieden.
Die Gastgeber hatten sich eine Menge für dieses Spiel vorgenommen, da die Niederlage der Hinrunde noch immer in lebhafter Erinnerung war. Und der Sieg gegen Borea verlieh unserer D1 die Sicherheit auch in diesem Spiel von Beginn an mit Druck zu agieren und das Spielgeschehen an sich zu reißen. Der Chemnitzer Trainer Rocco Dittrich gab zu Protokoll, dass sich seine Mannschaft erst einmal wieder an den Rasen gewöhnen und man kompakt stehen wollte. Dann sollte mit zwei, drei einfachen Stationen versucht werden, vorn reinzukommen. Sein Gegenüber Marc Rom hatte mit dieser Spielweise gerechnet und seine Mannschaft darauf vorbereitet, dass die Chemnitzer tief stehen würden. Er war trotzdem mit dem Spiel zufrieden, obwohl seine Mannschaft gegen Borea zielstrebiger agierte. Er gab jedoch zu bedenken, dass der tiefe nasse Boden auch die Möglichkeiten einschränkte. Trotzdem gelangen einige vielversprechende Angriffe über die Außenpositionen und nach Grundliniendurchbrüchen und die Blau-Gelben kreierten einige Chancen, die zu Toren hätten führen müssen. Vor dem Tor fehlte aber die Kaltschnäuzigkeit den guten, aber sehr zeitig zu Boden gehenden Torhüter im 1zu1 zu überwinden. Chemnitz hielt aber kämperisch dagegen, spielte lange Bälle, übte auch regelmäßig Druck auf die Viererkette der Probstheidaer aus und strahlte bei Standards immer Gefahr aus. Nach einem Fehler in der Leipziger Hintermannschaft gab es auch eine klare Torchance und generell, so Trainer Dittrich, versuchte seine Mannschaft: "...vorn draufzumarschieren, was auch ab und zu geglückt..." sei. Generell hätten nach Ansicht von Trainer Rom die Chemnitzer aber wenig für das Spiel getan und tief gestanden. Die Reaktion seiner Mannschaft auf das System des Gegners habe aber gut funktioniert und in der zweiten Hälfte sei man hochverdient mit 1:0 in Führung gegangen. Es folgte aber erneut ein Déjà-vu! Wieder einmal belohnten sich die Probstheidaer nicht für ihr Spiel: es folgten weitere Chancen sowie drei Kontersituationen, die nicht gut zu Ende gespielt wurden. Kurz vor Ende der Partie erhöhten die Chemnitzer den Druck vor dem Strafraum, ohne klare Chancen herausspielen zu können. Doch die Fussballphrase vom Torekassieren, wenn man die eigenen Chancen nicht nutzt, traf erneut zu. Zwei Minuten vor Schluss gelang den Fortunen der erste Ball durch die Schnittstelle in der zweiten Halbzeit, der eine erste Klärung erfuhr. Der Ball landete aber genau vor den Füßen eines Chemnitzer, der die erste Chance seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit einnetzte. Trainer Dittrich brachte es für seine Farben auf den Punkt: "Die Mannschaft hat es gut gemacht und sich einen Punkt erkämpft." Marc Rom, der Leipziger Trainer, trauerte den nicht genutzten Chancen hinterher, weil sich seine Jungs eben dadurch wieder einmal nicht für ihr engagiertes Spiel belohnt hätten.
Nächstes Wochenende steht erneut ein interessantes Spiel auf dem Programm der D1 des 1. FC Lok Leipzig, da die Mannschaft aus der Tiefe, der FC Erzgebirge Aue, in Probstheida gastieren und der Platz weitaus größer sein wird als das sehr kleine Kunstrasenfeld im Erzgebirge und die Blau-Gelben ein anderes Ergebnis als im Hinspiel erzielen wollen.

D1-Junioren

Hintere Reihe von links:

Johannes Britsch (Trainer), Till Hafkesbrink, Matteo Stets, Philipp Kraft, Arno Krause, Niklas Burkart, Sandro Raschke (Co-Trainer)

Mitte:

Luca Schleehahn, Fabio Gerhardt, Joshua Raschke, Junior Netuschil, Finn Müller, Semjon Fiebrig, Collin Weber

Vorn:

Jannis Ziegler, Joe Böhme, Louis Rimane, Stanley Schumann, Peter Fleer, Robin Döge

Trikotsponsor der U13

D2-Junioren

Hintere Reihe von links:

Mitte:

Vorn:

Trikotsponsor der U12

Björn Joppe und Martin Mauerer bilden die neue Doppelspitze

LOK STELLT SICH IM NACHWUCHS NEU AUF

Verein, Top3, Top7, U19/U18, U17/U16, U15/U14, U13/U12, U11/U10, U9/U8 | 29.05.2018 | Die Weichen für die Zukunft des blau-gelben Nachwuchses werden neu gestellt: Martin Mauerer wird neuer Jugendleiter im Verein und bildet gemeinsam mit dem Ex-Profifußballer Björn Joppe das neue... mehr erfahren

61-Jähriger beendet seine Funktion als Nachwuchsleiter

Neue Aufgaben für Jörg Seydler

Verein, Top3, Top7, U19/U18, U17/U16, U15/U14, U13/U12, U11/U10, U9/U8 | 27.05.2018 | Seit Jahrzehnten ist er Teil des Leipziger Fußballs und vor allem im Nachwuchsbereich zu Hause: Jörg Seydler. Aufgrund von personellen Veränderungen im Nachwuchsbereich beendet Seydler seine Funktion... mehr erfahren

Sonnabend. Sportschule Leipzig-Abtnaundorf

4x POKALFINALE. 4x LOK.

Verein, U9/U8, U11/U10, U13/U12, U17/U16 | 09.06.2017 | Am Sonnabend finden auf dem Gelände der Egidius-Braun-Sportschule in Leipzg-Abtnaundort die Pokal-Endspiele des Fußballverbandes der Stadt Leipzig (FVSL) statt. Gleich vier Lok-Nachwuchsmannschaften... mehr erfahren

Besonderes Wochenende und Novität unseres Nachwuchses

Unbesiegte Loksche: Drei Siege und ein Unentschieden gegen RB

Verein, Top7, Nachwuchs, U23, U19/U18, U17/U16, U15/U14, U13/U12, U11/U10, U9/U8 | 02.05.2017 | Probstheida. An dieses letzte April-Wochenende 2017 wird sich unsere Nachwuchsabteilung wohl noch lange erinnern. Vier Begegnungen 1. FC Lok vs. RBL standen auf dem Spielplan. Und keine... mehr erfahren
News 1 bis 4 von 46
<< Erste < zurück 1-4 5-8 9-12 13-16 17-20 21-24 25-28 vor > Letzte >>