Verein, U13/U12 | Mittwoch, 27. Januar 2016

Loks U13 als die "Sphinx aus Probstheida" 2.0

Nach einem Sieg über Eintracht Braunschweig und dem Unendschieden gegen Hannover 96 fehlt den D-Junioren zweimal ein Tor zur Endrunde beim Internationalen Juniormasters

Halle. Die U13-Junioren nahmen zwei Tage am 20. Internationalen Halle(n)Juniormasters in Halle/S. teil und ließen am Jubiläumswochenende unseres Vereins die Facette der "Sphinx der Oberliga" wieder aufleben. Die Bezeichnung erhielten die Probstheidaer, als man nach triumphalen Spielen im Europapokal über den AC Turin, die Wolverhampton Wanderers, Fortuna Düsseldorf und Ipswich Town in der Oberliga schwächelte.

Ähnlich gestaltete sich auch der Verlauf des Turniers in Halle/S. für den blau-gelben Nachwuchs. Nach einer beeindruckenden Eröffnungsfeier traf man im ersten Spiel auf die Hertha aus Berlin, die ihren Klassenunterschied erst in den letzten Minuten in ein deutliches 3:0 ummünzen konnte. Das zweiten Spiel führte die Eintracht aus Braunschweig auf das Parkett. Durch eine starke spielerische und kämperische Leistung ging dieses Duell der Blau-Gelben mit 2:0 an die Probstheidaer. Der nächste Gegner hieß Turbine Halle, die überraschenderweise mit ihrem einzigen Angriff den Favoriten Hannover 96 besiegt hatten. Die Hallenser blieben ihrer Linie treu und gelangten mit ihrer defensiven Ausrichtung zu einem 0:0, da selbst beste Chancen von den Leipzigern nicht genutzt werden konnten. Das nächste Gruppenspiel spielte man gegen das Leistungszentrum von Hannover 96 und ging auch zweimal in Führung. Ein Stellungsfehler führte 10 Sekunden vor dem Abpfiff zu einem freien Schussfeld für die Hannoveraner, die aus sieben Metern diese Möglichkeit zum 2:2 nutzten. Vor dem letzten Spiel gegen den punktlosen VfB Sangerhausen lag die Möglichkeit zum Erreichen der Endrunde mehr als greifbar nah vor den Lok-Junioren. Doch die "Sphinx aus Probstheida" 2.0 verfiel in das bekannte Muster der Talenteliga und verlor dieses Spiel nach einem Ballverlust und dem fehlenden Nachsetzen durch die einzige Möglichkeit des VfB Sangerhausen mit 0:1.

Doch noch immer bestand über die Hoffnungsrunde die Chance, in der Endrunde auf die Bayern oder den FC Schalke 04 zu treffen. 

Am Sonntagmorgen gewann die Mannschaft von Marc Rom ihr Auftaktspiel gegen Görsbach mit 2:0 und mußte damit nur noch eines der beiden folgenden Spiele gewinnen. Doch gegen den 1. FC Magdeburg war die Mannschaft mental nicht auf dem Platz und lag schnell mit 3:0 im Rückstand. Erst ein Blockwechsel stabilisierte das Spiel, welches dadurch in der zweiten Hälfte 1:1 ausging, insgesamt aber mit 4:1 verloren wurde. Es stand daher ein Endspiel gegen den HFC an, welches die Blau-Gelben gewinnen mußten, um in die Gruppe mit Werder Bremen und Bayern München zu gelangen. Der HFC ging in Führung, die aber postwendend ausgeglichen werden konnte. Die Probstheidaer belagerten das Tor, erspielten reichlich Möglichkeiten, die ungenutzt blieben, und hatten Sekunden vor Schluss bei einer strittigen Situation in Hallenser Strafraum nicht die Fortune auf ihrer Seite. So zog der HFC auf Grund des besseren Torverhältnisses in die Endrunde ein, wo sie sowohl die Bayern, als auch Werder mit 1:0 schlugen und erst im Viertelfinale am späteren Sieger, dem 1. FC Köln, scheiterten.

Für die U13 des 1. FC Lok Leipzig wird dieses perfekt organisierte Turnier mit der D-Junioren-Fussballelite einen bleibenden Stellenwert einnehmen und ein weiterer Schritt auf ihrer Entwicklungsleiter darstellen.

D1-Junioren

Hintere Reihe von links:

Johannes Britsch (Trainer), Till Hafkesbrink, Matteo Stets, Philipp Kraft, Arno Krause, Niklas Burkart, Sandro Raschke (Co-Trainer)

Mitte:

Luca Schleehahn, Fabio Gerhardt, Joshua Raschke, Junior Netuschil, Finn Müller, Semjon Fiebrig, Collin Weber

Vorn:

Jannis Ziegler, Joe Böhme, Louis Rimane, Stanley Schumann, Peter Fleer, Robin Döge

Trikotsponsor der U13

D2-Junioren

Hintere Reihe von links:

Mitte:

Vorn:

Trikotsponsor der U12

D3-Junioren

Infos folgen in Kürze...

Björn Joppe und Martin Mauerer bilden die neue Doppelspitze

LOK STELLT SICH IM NACHWUCHS NEU AUF

Verein, Top3, Top7, U19/U18, U17/U16, U15/U14, U13/U12, U11/U10, U9/U8 | 29.05.2018 | Die Weichen für die Zukunft des blau-gelben Nachwuchses werden neu gestellt: Martin Mauerer wird neuer Jugendleiter im Verein und bildet gemeinsam mit dem Ex-Profifußballer Björn Joppe das neue... mehr erfahren

61-Jähriger beendet seine Funktion als Nachwuchsleiter

Neue Aufgaben für Jörg Seydler

Verein, Top3, Top7, U19/U18, U17/U16, U15/U14, U13/U12, U11/U10, U9/U8 | 27.05.2018 | Seit Jahrzehnten ist er Teil des Leipziger Fußballs und vor allem im Nachwuchsbereich zu Hause: Jörg Seydler. Aufgrund von personellen Veränderungen im Nachwuchsbereich beendet Seydler seine Funktion... mehr erfahren

Sonnabend. Sportschule Leipzig-Abtnaundorf

4x POKALFINALE. 4x LOK.

Verein, U9/U8, U11/U10, U13/U12, U17/U16 | 09.06.2017 | Am Sonnabend finden auf dem Gelände der Egidius-Braun-Sportschule in Leipzg-Abtnaundort die Pokal-Endspiele des Fußballverbandes der Stadt Leipzig (FVSL) statt. Gleich vier Lok-Nachwuchsmannschaften... mehr erfahren

Besonderes Wochenende und Novität unseres Nachwuchses

Unbesiegte Loksche: Drei Siege und ein Unentschieden gegen RB

Verein, Top7, Nachwuchs, U23, U19/U18, U17/U16, U15/U14, U13/U12, U11/U10, U9/U8 | 02.05.2017 | Probstheida. An dieses letzte April-Wochenende 2017 wird sich unsere Nachwuchsabteilung wohl noch lange erinnern. Vier Begegnungen 1. FC Lok vs. RBL standen auf dem Spielplan. Und keine... mehr erfahren
News 1 bis 4 von 46
<< Erste < zurück 1-4 5-8 9-12 13-16 17-20 21-24 25-28 vor > Letzte >>