Spielbericht

Das LOK-Buch: 22. Spieltag

SV Babelsberg 03

3 : 0

1. FC Lokomotive Leipzig

22.02.2019 19:00 Uhr | Karl-Liebknecht-Stadion | 2408 Zuschauer

Unser Trainer-Duo Lisiewicz/Joppe brachte exakt die gleiche Elf aufs Feld, die vergangenen Sonntag Fürstenwalde aus dem "Bruno" gefegt hatte. Dazu saß der genesene Nicky Adler auf der Bank. 

Der 1. FC Lok kam gut ins Spiel und hatte mit einem schönen Fallrückzieher von Matthias Steinborn auch gleich die erste Torchance im Spiel. Doch statt der möglichen Führung für die Blau-Gelben klingelte es auf der Gegenseite, als die Lok-Abwehr einen Ball einfach nicht aus dem Strafraum bekam und Manuel Hoffmann freistehend zur Führung einnetzte. Zwei Minuten später landete ein lang geschlagener Freistoß von Nils Gottschick nur am rechten Außenpfosten. Das hätte der Ausgleich sein können. 

Die Vorentscheidung des Spiels viel dann schon in der 27. Minute, als wiederum Manuel Hoffmann eine lang geschlagene Flanke unbedrängt am langen Pfosten ins Tor köpfen konnte. Auch hier sah die Lok-Abwehr, obwohl in Überzahl, nicht gut aus. Die Babelsberger bestraften einfache Fehler der Loksche im Spielaufbau diesmal gnadenlos. Das Trainerduo reagierte und brachte Urban und Berger für Pfeffer und Malone.

In Halbzeit zwei passierte dann nicht mehr viel. Die Filmstädter verwalteten den Vorsprung konsequent. Zu allem Unglück musste nach 60 Minuten unser Torjäger Matthias Steinborn durch Nicky Adler ersetzt werden, nachdem Steini bei einem Zusammenprall am Kopf getroffen wurde und unter leichten Orientierungsproblemen litt. Den Schlusspunkt setzte Lukas Wilton mit dem 3:0, als er eine weite Flanke am langen Pfosten über den herausstürzenden Benny Kirsten per Kopf in den Kasten beförderte.

Am nächsten Sonnabend kommt der DDR-Serienmeister BFC Dynamo ins Bruno-Plache-Stadion. Unsere Mannschaft sollte den gebrauchten Auftritt gegen Babelsberg schnell abhaken und sich auf ihre Tugenden der letzten erfolgreichen Spiele besinnen.

Tore: 1:0 Hoffmann (5.), 2:0 Hoffmann (28.), 3:0 Wilton (72.)

SV Babelsberg 03: Flügel - Saalbach, Wilton, Uzelac, Salla - Koch (82. Reimann) - Rangelov (78. Rode), Danko, Abderrahmane (83. Mason), Hoffmann - Nattermann

1. FC Lok Leipzig: Kirsten - Malone (40. Berger), Schinke, Zickert - Gottschick, Pfeffer (40. Urban), Wolf, Pannier - Pommer - Schulze, Steinborn (63. Adler)

Zuschauer: 2.408

Gelbe Karten: Rangelov (Babelsberg), Gottschick, Urban (alle Lok)