Spielbericht

Das LOK-Buch: 25. Spieltag

1. FC Lokomotive Leipzig

3 : 1

VfB Auerbach

17.03.2019 13:30 Uhr | Bruno-Plache-Stadion | 2425 Zuschauer

DIE LOKSCHE BLEIBT IN DER SPUR

Der 1. FC Lok hat auch gegen den "Respektgegner" VfB Auerbach, letzter Heimsieg stammt aus dem Jahre 2012, nichts anbrennen lassen und fährt damit den dritten Sieg in Folge ein. Am Ende gewinnen die Blau-Gelben vor über 2.400 Zuschauern bei regnerischem Wetter, auch dank einer furiosen zweiten Halbzeit, mit 3:1 (1:1).

Die Probstheidaer taten sich in der ersten Halbzeit schwer, gegen die tief stehende Auerbacher Abwehr eine Lücke zu finden. Viel Ballbesitz, aber wenig Torgefahr. Nach knapp einer halbstündigen Abtastphase schlug Kapitän Robert Zickert einfach mal einen langen Ball in die Spitze auf Matthias Steinborn, welcher überlegt ins lange Eck zur Führung einnetzte. Kurz vor der Pause überzeugten dann die Vogtländer mit einem mustergültig vorgetragenen Konter. Schlosser, Stock und Zimmermann ließen den Ball geschickt durch die eigenen Reihen laufen und ließen unserem Torhüter Benjamin Kirsten keine Abwehrchance.

Ähnlich wie beim letzten Heimspiel gegen den BFC Dynamo drehte die Lok-Elf dann in der zweiten Halbzeit mächtig auf. In der 55. Minute tankte sich Steinborn über die rechte Seite durch, doch seinen Querpass konnte Kevin Schulze noch nicht im Tor unterbringen. Aber auch die Auerbacher waren weiter gefährlich! Nach einer Ecke bekommt Zimmerman den Ball und hämmert das Leder an die Unterkante der Querlatte. Das war knapp.

Zwei Minuten später neigte sich die Waage dann in Richtung der Blau-Gelben. Robert Berger schickte Kevin Schulze mit einem geschickten Pass auf die Reise zum Auerbacher Tor und unserer "Neustürmer" ließ sich die Chance zum erneuten Führungstreffer nicht entgehen. In der 68. Minute eroberte Paul Schinke durch tollen Einsatz im Mittelfeld den Ball und passte wunderbar auf Matthias Steinborn, der zum vorentscheidenden 3:1 vollendete.

Danach hatte Lok noch mehrere Chancen, das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Doch Ziane und Steinborn scheiterten in besten Positionen.

Am nächsten Sonntag dampft die Loksche in Richtung Harz zu Germania Halberstadt, bevor dann am Sonntag, den 31. März, der Tabellenführer Chemnitzer FC im Bruno-Plache-Stadion aufschlägt. Karten für dieses Topspiel gibt es bereits im Fanshop Schlossgasse und online.

Tore: 1:0 Steinborn (26.), 1:1 Zimmermann (39.), 2:1 Schulze (60.), 3:1 Steinborn (68.)

1. FC Lok Leipzig: Kirsten - Berger, Urban, Zickert - Schinke, Pannier, Pommer, Sindik (67. Pfeffer), Gottschick (77. Ziane) - Schulze (83. Adler), Steinborn

VfB Auerbach: St. Schmidt - Heger, Müller, Sieber (56. Lietz), Se. Schmidt - Kadric (75. Ctvrtnicek), Tarczal - Wild (25. Trinks), Stock, Schlosser - Zimmermann

Zuschauer: 2.425

Gelbe Karten: Urban (Lok), Müller, Sieber (Auerbach)