Der Ticker wird automatisch alle 2 Minuten aktualisiert.

Live-Ticker

ZFC Meuselwitz

0 : 0

1. FC Lokomotive Leipzig

( 0 : 0 )
02.12.2018 13:30 Uhr | bluechip-Arena | 1080 Zuschauer
Torschützen
 

 

0. min Spielstand: 0:0
Ein herzliches und windiges Willkommen aus Zipsendorf vom Auswärtsspiel unseres 1. FC Lokomotive gegen den ZFC Meuselwitz. Lok kommt mit reichlich Rückenwind und wird heute versuchen, die gute Serie auszubauen. Ein Sieg auf der Glaserkuppe würde so gut tun!

0. min Spielstand: 0:0
Herbstwetter und 1. Advent sorgen derzeit noch für viele freie Plätze auf den Rängen. Im Gästeblock haben sich um die 400 Zuschauer eingefunden und warten geduldig auf den Anpfiff.

0. min Spielstand: 0:0
Die Mannschaften betreten das Feld. Meuselwitz ganz in rot und unser FCL in gelben Trikots mit blauen Shorts.

0. min Spielstand: 0:0
Die Heimfans auf der Haupttribüne begrüßen die Mannschaften mit lautstarkem Bandenschlagen.

1. min Spielstand: 0:0
Das Spiel beginnt. Lok beginnt zuerst mit den eigenen Fans im Rücken und Meuselwitz stößt an.

2. min Spielstand: 0:0
Erster Angriff von Lok über links mit dem wieselflinken Pommer. Der Ball kommt an die Sechzehnmeterraumgrenze zu Steinborn, der wird aber leider gebockt.

3. min Spielstand: 0:0
Meuselwitzs erster Angriff wird am Strafraum von Zickert beendet. Der eventuelle Kontor wird allerdings in Höhe Mittellinie von Steinborn vertendelt.

5. min Spielstand: 0:0
Meuselwitz erkämpft sich auf der rechten Seite die erste Ecke. Bürger wird diesen Eckball treten.

5. min Spielstand: 0:0
Die Ecke bringt nichts ein außer einen Einwurf für Lok nahe der anderen Eckfahne.

7. min Spielstand: 0:0
Meuselwitz mit reichlich Spiellaune. Sie kombinieren sich gut in den Strafraum und kommen auch zum Abschluss. Kirsten kann klären und somit gibt es den nächsten Eckball.

8. min Spielstand: 0:0
Nun Lok mit dem ersten Achtungszeichen. Die Ecke von Meuselwitz war gefährlich, konnte aber geklärt werden. Der Kontor läuft über Schinke zu Steinborn, dessen Flanke leicht verunglückt auf dem Tornetz landet.

9. min Spielstand: 0:0
Erster Abschluss von Lok. Schinke steckt durch auf Steinborn, der aus halbrechter Position flach aus 8 m knapp am Tor vorbeischießt.

12. min Spielstand: 0:0
Wieder Ecke für Meuselwitz und schon wird es laut au der Haupttribüne, da die rüstigen Rentner hier die Bande ordentlich malträtieren.
Die Ecke bringt nichts ein - der Gegenangriff ebenfalls nicht.

15. min Spielstand: 0:0
Steinborn hat Glück hier wegen klarem Trikotziehen nicht mit gelb verwarnt zu werden.
Das trägt nicht gerade zur Beruhigung der Haupttribüne bei. Die Heimfans sind hier ordentlich on-fire.

17. min Spielstand: 0:0
Freistoß für Lok aus gut 25m nach Foul an Pommer.

17. min Spielstand: 0:0
ECKE! Abgefälschter Schuss von Gottschick und der Ball fliegt ins Toraus. Eckball für Lok.

18. min Spielstand: 0:0
Beim Eckball von Gottschick behindern sich Zickert und Pfeffer selbst und verhindern sich somit jeweils eine gute Schussmöglichkeit. Weiter 0:0.

20. min Spielstand: 0:0
Fazit nach den ersten 20 Minuten: Meuselwitz macht mehr für das Spiel und erspielt sich Stück für Stück die Meter und Möglichkeiten. Lok wird nun hin und wieder mit Nadelstichen gefährlich.

23. min Spielstand: 0:0
Die Hardcore-Fans auf der Haupttribüne machen sich eine Spaß daraus, bei jedem Ballkontakt vom Ex-Chemiker Yajima lauthals "Chemie, nur noch Chemie" zu skandieren. Sie selbst freuen sich darüber am meisten.

Währenddessen auf dem Spielfeld: Eckball für Meuselwitz.

24. min Spielstand: 0:0
Erste brandgefährliche Ecke von Meuselwitz. Der Ball kommt scharf vor das Tor von Kirsten, landet auf dem Fuß von Dartsch, der den Ball - zum Glück - knapp über das Tor nagelt.

25. min Spielstand: 0:0
Einwurf von Steinborn landet nach einer Kopfballstafette bei Pfeffer, der knapp dem neben das Tor köpft.

28. min Spielstand: 0:0
ZICKE!!

Flanke von halblinks von Bürger an den Fünfer, dort wird Kirsten beim Rausfäusten leicht behindert und der Ball fliegt in Richtung eigenes Tor. Dort klärt Zickert im Fallen! Puh... weiter geht's!

30. min Spielstand: 0:0
Noch gelingt es unserer blau-gelben Defensive die Meuselwitzer Angriffe immer rechtzeitig zu entschärfen. Man sollte allerdings die Hausherren nicht unnötig stark machen.

Wieder Ecke für Meuselwitz.

31. min Spielstand: 0:0
Malone kann die kurz ausgeführte und dann hoch reingegebene Flanke per Kopf entschärfen.

32. min Spielstand: 0:0
Super Angriff von Lok! Berger wird auf rechts schnell geschickt. Der kann scharf und weit flanken, Pfeffer steigt unbedrängt hoch und köpft aufs Tor. Lider zu platziert und somit kann Pachulski den Ball aufnehmen.

34. min Spielstand: 0:0
Der Schiri lässt diesmal bei einem gelbwürdigen Foul von Meuselwitz den gelben Karton stecken.

37. min Spielstand: 0:0
Meuselwitz nun mit mächtig Druck. Erst läuft Giannitsanis allein auf Kirsten zu und wird in höchster Not von Urban gestoppt.
Danach läuft im Strafraum ein Meuselwitzer in Malone und will einen Elfern - der Pfiff bleibt aus. Die Haupttribüne tobt und ruft die obligatorischen "Schieber-Schieber"-Rufe...

38. min Spielstand: 0:0
Die älteren Herren hinter uns auf der Tribüne sind außer sich. "Schieber" ist noch das nettestes. Auch ein paar "Glückwünsche" für das bevorstehende Chemie-Derby werden bereits verteilt. Dass der Schiri aus Halle stammt, ist weiteres Wasser auf den Verschwörungsmühlen der Herren.

39. min Spielstand: 0:0
Es wird auch noch Fußball gespielt: Meuselwitz mal wieder mit einem Abschluss. Der Schuss geht allerdings doch deutlich über das Gehäuse von Kirsten.

43. min Spielstand: 0:0
Trübenbach zieht von links in den Strafraum und setzt sich gegen seinen Gegenspieler durch. Sein Schuss verzieht zum Glück doch deutlich und landet nahe der Eckfahne. Abstoß für Lok.

45. min Spielstand: 0:0
Pfeffer, Steinborn und Pommer laufen hoch an und wollen so versuchen, den Meuselwitzer Spielaufbau frühzeitig zu unterbinden.

45.(+1) min Spielstand: 0:0
Gleich ist Halbzeit. Viele Ballverluste auf beiden Seiten, wenig echte, klare Chancen, dafür aber viel Intensität auf dem Platz und Unterhaltung auf der Haupttribüne.

45.(+1) min Spielstand: 0:0
Luca Bürger

45.(+2) min Spielstand: 0:0
Doch nochmal der Moment für Steinborn. Ein eigentlich schwacher Freistoß aus dem Halbfeld nimmt unser Stürmer direkt und zimmert auf Pachulski. Der kommt perplex an den Ball und verhindert das Gästetor. Nun ist Halbzeit - Durchatmen.

46. min Spielstand: 0:0
Weiter geht's! Beide Mannschaften unverändert.

49. min Spielstand: 0:0
Nach einem Freistoß von Lok fährt Meuselwitz einen sehr gefährlichen Konter. Sie können die kurzzeitig Überzahl nicht ausnutzen, da Berger geschickt verzögert und den Schuss blocken kann. Gut gelöst!

52. min Spielstand: 0:0
1080 Zuschauer haben heute den Weg zur Glaserkuppe gefunden. Gut die Hälfte davon kommt aus Leipzig.

54. min Spielstand: 0:0
Der Himmel trübt sich ein wenig ein und es fängt wieder an zu regnen.
Währenddessen laufen sich alle Ersatzspieler vorm Gästeblock warm.

55. min Spielstand: 0:0
Ecke für Meuselwitz. Lok kann den Angriff nicht ordentlich klären und der Stürmer bringt seinen Abschluss nicht direkt auf das Tor. Da der Ball abgefälscht war, darf Meuselwitz die Ecke treten.

Der Eckball kommt hoch in den Fünfer, fliegt aber an Mann und Maus inklusive Kirsten vorbei.

59. min Spielstand: 0:0
Meuselwitz steht bei Lok-Ballbesitz sehr tief und macht es den Gästen schwer, den Spielaufbau gefährlich zu gestalten. Lok bleibt im Gegenzug auch sehr defensiv bei Meuselwitzer Ballbesitz und wartet entsprechend ab. Die Konsequenz bei sowas ist: keine Tore.

62. min Spielstand: 0:0
Guter Konter von Lok. Unsere Defensive klärt einen gefährlichen Meuselwitzer Freistoß. Der Ball kommt über Pommer zu Steinborn. Der bittet seinen Gegenspieler zum Tanz und kann abschließen. Der Ball wird geblockt, kommt zu Berger, der ebenfalls nicht lange fackelt und abschließt. Pachulski kann nur nach vorne abklatschen. Leider ist keiner da zum Nachsetzen. Sofort ist Stimmung im Gästeblock.

62. min Spielstand: 0:0
Sebastian Albert

64. min Spielstand: 0:0
Romario Hajrulla kommt für Alexander Dartsch

65. min Spielstand: 0:0
Lovro Sindik kommt für Nils Gottschick

68. min Spielstand: 0:0
Kirsten hält das 0:0 fest. Der Ball kommt von Albert auf Yajima, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzt und abschließen kann. zum Glück macht das Kirsten richtig und gut und entschärft.

68. min Spielstand: 0:0
Joppe hat durch die Einwechslung von Sindik auch taktisch umgestellt. Malone nun neben Pommer ganz vorn. Er wird sicher dafür sorgen sollen, die hohen, langen Bälle festzumachen.

69. min Spielstand: 0:0
Das funktioniert auch gleich mal gut und Malone holt einen Eckball raus.

70. min Spielstand: 0:0
Die Ecke bringt nichts ein, außer einen Konter für die Hausherren. Die setzen sich wieder gut durch, ehe Berger vor Stenzel klären kann.

71. min Spielstand: 0:0
Steinborn setzt bei einer Kopfballrückgabe nach und bringt Pachulski in Bedrängnis. Leider ohne Erfolg.

71. min Spielstand: 0:0
Kevin Schulze kommt für Robert Berger

73. min Spielstand: 0:0
Rudelbildung nach einer Freistoßentscheidung. Von der Tribüne sah es aus, als ob Urban eine Hand im Gesicht hatte. Mal sehen was der Schiri sagt.

73. min Spielstand: 0:0
Henrik Ernst

75. min Spielstand: 0:0
RIESENTAT von Kirsten. Irre!! Benny hält das 0:0 mit einer Hand fest indem er einen Ball klärt, den viele schon drin sahen. Puuuhhhh

76. min Spielstand: 0:0
Jetzt geht es hier hin und her. Direkt im Gegenzug schickt Sindik Steinborn diagonal. Der tankt sich in den Strafraum, kann dann aber nicht gefährlich genug schießen.
Nach der Aktion humpelt nun Steinborn.

77. min Spielstand: 0:0
Malone kommt aus gut 20 Metern an den Ball und wartet nicht lange. Sein Flachschuss wird von Pachulski jedoch aufgenommen.

78. min Spielstand: 0:0
Pommer holt sich rüde aber regelkonform den Ball. Dies führt wilden Tiraden auf der Haupttribüne.

82. min Spielstand: 0:0
Die Rufe vom Altherren-Mob hinter unseren Plätzen werden zwar nicht kreativer, dafür aber lauter und rutschen Stück für Stück weiter unter die Gürtellinie.

84. min Spielstand: 0:0
Romario Hajrulla

85. min Spielstand: 0:0
David Urban

86. min Spielstand: 0:0
Lok nun in Überzahl, nachdem Hajrulla mit Rot runter musste. Wir konnten von hier aus nicht ganz erkennen, was genau die Ursache war. Schiri Schipke stand aber gut und auch der Übeltäter beschwerte sich nicht wirklich.

87. min Spielstand: 0:0
Michael Rudolph kommt für Rintaro Yajima

88. min Spielstand: 0:0
Lok nochmal mit einem Eckball.

89. min Spielstand: 0:0
Der Kopfball von Malone war zu ungefährlich. Pachulski kann den Ball mühelos aufnehmen.

90. min Spielstand: 0:0
Pfeffers Direktabnahme nach einer verunglückten Kopfballabwehr landet irgendwo kurz vor Altenburg. Der Ball ist weg und es dauert ein paar Augenblicke, eher ein neues Spielgerät da ist.

90. min Spielstand: 0:0
Nochmal Ecke für Lok. Zwei Minuten werden nachgespielt.

91. min Spielstand: 0:0
Schulze nochmal mit der Riesenchance. Turbulente Szene im Strafraum, ehe der ball zurückgelegt wird. Der Schuss von Schulze fliegt knapp über das Gehäuse.

92. min Spielstand: 0:0
Wieder Ecke. Letzte Hoffnung für unseren FCL.

93. min Spielstand: 0:0
Noch einmal Freistoß an der Strafraumgrenze. Pommer wird gelegt und Malone tritt an. Letzte Gelegenheit.

94. min Spielstand: 0:0
Sindik bringt den Freistoß gut - aber leider auf das Tor. In dem Moment pfeift der Schiri ab. 0:0, Lok wird zu spät wach und belohnt sich dann für seinen Schlussoffensive leider nicht.

Ein paar korntrunkene Beleidigungen inklusive homophoben Äußerungen kommen zum Abschluss auch noch in Richtung Mannschaft und Fans - passt zum Auftritt der Senioren hier auf der Haupttribüne.
Schiedsrichter: Johannes Schipke
Die Aufstellungen
ZFC Meuselwitz
Pachulski - Ernst - Bürger - Trübenbach - Dartsch (64. Hajrulla) - Yajima (87. Rudolph) - Raithel - Albert - le Beau - Stenzel - Giannitsanis
  1. FC Lokomotive Leipzig
Kirsten - Berger (71. Schulze) - Urban - Steinborn - Pommer - Schinke - Malone - Gottschick (65. Sindik) - Pannier - Zickert - Pfeffer
Auf der Auswechselbank
Weinert, Hajrulla, Watahiki, Rudolph, Grzega, Andreopoulos, Geenen   Wenzel, Krug, Wolf, Schulze, Salewski, Sindik
Die Trainer
Heiko Weber   Björn Joppe