Maik Kischko - Torwart-Trainer

Seit 2008 ist Maik Kischko Torwart-Trainer beim 1. FC Lok – mit einer Unterbrechung von Februar 2012 bis Juni 2013. In Löberitz im Landkreis Anhalt-Bitterfeld wurde er am 7. Juli 1966 geboren und wechselte 1979 in den Nachwuchs des FCL. Bis 1997 blieb er beim 1. FC Lok/VfB Leipzig und bestritt alle 34 Partien in der Bundesliga-Saison 1993/1994. Fast allen Probstheidaer Fans blieb besonders der 7. September 1993 im Gedächtnis: Bei Borussia Dortmund triumphierte der VfB Leipzig völlig überraschend in doppelter Unterzahl mit 1:0. Maik Kischko stand unter Dauerbeschuss und hielt dennoch jeden Ball im Westfalenstadion.

Nach seinem Abschied aus Leipzig kickte er noch bei Carl Zeiss Jena, dem VfL Bochum, den Stuttgarter Kickers und Erzgebirge Aue.