Verein, Top3, Top7 | Samstag, 22. Juni 2019

1. FC LOK LEIPZIG VERPFLICHTET LUKÁŠ KÝČEK

Tschechischer Torhüter kommt aus Stendal zur Loksche

Der 1. FC Lok Leipzig verpflichtet mit Lukáš Kýček einen weiteren Torhüter für die Regionalligamannschaft. Der 21-jährige bekommt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.

Lukáš Kýček wurde am 3. Juni 1998 im tschechischen Pilsen geboren und spielte in seiner Jugendzeit für den FK Baník Sokolov, FC Carl Zeiss Jena sowie FC Energie Cottbus. 2017 wechselte er zum FSV Optik Rathenow und war erstmals im Männerbereich aktiv. Im Winter 2018 zog es ihn dann in die NOFV-Oberliga zum 1. FC Lok Stendal. Für die Stendaler absolvierte er 41 Pflichtspiele bis zu seinem Wechsel nach Leipzig.

Lukáš Kýček: „Ich freue mich in so einem Traditionsverein zu sein und ich werde alles tun damit wir die Ziele des Vereins erreichen."

Sportdirektor Wolfgang Wolf: „Lukáš ist ein junger und talentierter Torwart, der sich durch ein Probetraining bei uns aufgedrängt hat und den wir sehr gerne bei uns begrüßen."

Nach Aykut Soyak, Stephané Mvibudulu, Leon Heynke und Milan Senic ist Lukáš Kýček der fünfte Neuzugang beim 1. FC Lok Leipzig. Mit Paul Schinke, Maximilian Pommer, Maik Salewski und Djamal Ziane haben vier Spieler ihre Verträge verlängert.