Verein, Top3, Top7 | Sonntag, 22. Dezember 2019

2.010.000 EURO WERDEN IM "BRUNO" INVESTIERT

Fördermittel vom Freistaat und der Stadt für drei Projekte

Festhalten! Es gibt großartige Neuigkeiten so kurz vorm Weihnachtsfest: In den kommenden Monaten wird das Gelände des Bruno-Plache-Stadion weiter fit für die Zukunft gemacht. Dabei geht es konkret um drei Projekte, die vom Land Sachsen und der Stadt Leipzig gefördert werden. Der Gesamtwert aus den Zuwendungen, Eigenmitteln und Eigenleistungen beträgt 2.010.000 Euro.

Am Donnerstag sind drei Zuwendungsbescheide von Andreas Schumann, Referatsleiter für Sportpolitik und Sportförderung im Staatsministerium des Innern sowie Heiko Rosenthal, Bürgermeister der Stadt Leipzig und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung, Sport dem 1. FC Lokomotive Leipzig feierlich übergeben worden. „Mit der Förderung würdigen wir das Engagement von Lok Leipzig vor allem im Nachwuchsbereich“, sagte Andreas Schumann.

Ein Überblick der einzelnen Projekte:

1. Zisternen- und Entwässerungssystem:
Hierbei geht es um das Auffangen von Regenwasser auf dem gesamten Gelände. Dafür werden mehrere Tanks eingebaut. Das dann aufgefangene Wasser wird für die Bewässerung, Versickerung und als Feuerlöschwasser verwendet. Dadurch spart der Verein monatlich eine mittlere fünfstellige Summe an Betriebskosten. Der Baubeginn ist Mitte 2020.

2. Nachwuchstrakt "Laubengang":
Im sogenannten Laubengang auf der Rückseite der Tribüne gehen die Arbeiten im Frühjahr los. Verschiedene Baumaßnahmen rund um die Kabinen der Nachwuchsteams (Dach, Sanitäranlagen, Duschen, Brandmeldeanlage, sonstige bauliche Maßnahmen) werden umgesetzt.

3. Arbeiten am Tribünendach:
Die historische Holztribüne in Probstheida ist ein architektonisches Schmankerl, allerdings auch ein wenig in die Jahre gekommen. Deshalb werden im neuen Jahr nötige Sicherungsmaßnahmen am Dach durchgeführt.

Lok-Präsident Thomas Löwe:
„Wir sind sehr glücklich, dass die Millioneninvestitionen in das Bruno-Plache-Stadion eine Fortsetzung finden und infrastrukturell die nächsten Schritte begangen werden. Wir danken dem Freistaat Sachsen und der Stadt Leipzig, dass sie dieses unglaubliche Engagement sehr Vieler anerkennen und finanziell sowie durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit unterstützen. Wir kommen unserem großen Traum, einem modernen Stadiongelände, jedes Jahr ein Stück näher.“

Für den Eigenmittelanteil wird der 1. FC Lok keine offizielle Sammelaktion durchführen. Momentan sind wir in Gesprächen mit privaten Unterstützern, die diesen Anteil stemmen wollen. Wer dennoch den 1. FC Lokomotive Leipzig freiwillig mit einer Spende unterstützen möchte, kann das selbstverständlich gern tun. Über das Spendenkonto IBAN DE16 860 700 240 1294230 06 · Konto-Inhaber: 1. FC Lok Leipzig oder per PayPal könnt ihr eure Loksche finanziell unter die Arme greifen. Für eure Unterstützung bekommt ihr vom 1. FC Lokomotive Leipzig e.V. ein dickes, fettes Dankeschön und auf Wunsch auch eine Spendenquittung ausgestellt.

Was für eine tolle Arbeit aller Beteiligten und ein spitzenmäßiges Weihnachtsgeschenk für den 1. FC Lokomotive Leipzig! Vielen Dank!