Seit November 2016 hält Benjamin Kirsten den Lok-Kasten sauber.

Verein, Top3, Top7 | Sonntag, 05. Januar 2020

BENNY KIRSTEN FÄLLT WEITERHIN AUS

Lok-Torwart unterzieht sich einer Meniskustransplantation

Keine guten Nachrichten erreichen uns aus Dresden von unserem Torwart Benjamin Kirsten. Mit folgenden Zeilen wendet er sich an seine Fans:

„Ich habe im vergangenen Jahr sämtliche Versuche unternommen, mein rechtes Knie durch einen konventionellen Eingriff und harte Reha-Programme zu stabilisieren, um dem 1. FC Lokomotive Leipzig in der wichtigen Rückrunde wieder zur Verfügung zu stehen.

Leider wurde mir nun im November 2019 bei einer erneuten Untersuchung in Augsburg die Notwendigkeit eines erneuten Eingriffs bescheinigt. Der Meniskusschaden ist so schwerwiegend, dass mir nur noch durch eine Transplantation weitergeholfen werden kann. Aus diesem Grunde stehe ich nun bereits auf einer Warteliste und hoffe täglich auf den Anruf, das ein entsprechender Ersatz gefunden wurde. Über den Zeitraum des Eingriffs lässt sich deshalb momentan keine Aussage treffen, ebenso über die Dauer der anschließenden Reha.

Der 1. FC Lokomotive Leipzig war und ist über alle Maßnahmen informiert und unterstützt mich außerordentlich. Vor allem Wolfgang Wolf gilt mein großer Dank. Er ist in dieser für mich schwierigen Zeit vertrauensvoller Partner und Berater. Auch aus der Mannschaft widerfährt mir großer Zuspruch und Freundschaft.

Ich werde mich weiter mit aller Kraft meiner Genesung widmen und hoffe sehr auf vollständige Heilung."

Benjamin Kirsten


Lieber Benny, wir drücken Dir alle Daumen, dass die Operation den gewünschten Erfolg bringt!