Verein, Top3, Top7 | Mittwoch, 18. März 2020

DIE LOKSCHE BLEIBT IM SCHUPPEN

Die Corona-Krise beim 1. FC Lok

Der Verein hat weitere Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie beschlossen.

Der Trainingsbetrieb beim 1. FC Lok wird bis zum Ende der Osterferien eingestellt. Der Fanshop in der Innenstadt ist ab sofort geschlossen. Unser Onlineshop bleibt weiterhin für alle Fans geöffnet.

Darüber hinaus werden weitere Maßnahmen zur Kostenreduzierung getroffen. So beantragt auch der 1. FC Lokomotive Leipzig Kurzarbeit für seine Angestellten, da durch die Aussetzung des Spiel- und Trainingsbetriebes ein erheblicher Arbeitsausfall entsteht.

Leider verringert sich dadurch auch die Erreichbarkeit der Geschäftsstelle, da hier in Schichten sowie im Home Office gearbeitet wird.

Weitere Schritte zur Existenzsicherung des Clubs und der Gesundheit der Mitarbeiter sind in Planung. Die Vereinsführung bedankt sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die die beschlossenen Maßnahmen mittragen.