Foto: Thomas Gorlt

Verein, Top3, Top7 | Montag, 06. Januar 2020

DRITTER PLATZ AM DREIKÖNIGSTAG

Der 1. FC Lok startete beim Budenzauber in Halle

Während in Leipzig schon wieder fleißig gearbeitet wird, gönnt man sich in Sachsen-Anhalt noch einen weiteren Feiertag. Daher konnte am Montagnachmittag in Halle in der vollbesetzten Erdgas-Sportarena zum Budenzauber geladen werden. Auch der 1. FC Lok war mit einer Auswahl vor Ort.

Im ersten Spiel des Tages gegen den ZFC Meuselwitz reichte es diesmal im Gegensatz zum Sonntag in Markranstädt zu einem torlosen Unentschieden. Keine Chance hatten unsere Jungs gegen den Drittligisten Hallescher FC und zogen mit 1:4 deutlich den kürzeren. Das Tor für die Blau-Gelben schoss Marcel Wagner.

Gegen den Landesligisten Nietlebener SV fielen die Tore dann wie reife Früchte. Durch Treffer von Sascha Pfeffer (3) und Robert Berger gewann der 1. FC Lok am Ende deutlich mit 4:1.

Im Viertelfinale warteten nun die HFC-Allstars auf unsere Mannschaft. Die Loksche löste die Aufgabe gegen die Traditionself souverän und gewann deutlich mit 7:1.

Der Hallesche FC hatte sich ebenfalls für das Halbfinale qualifiziert und so kam es nach der Vorrunde zum erneuten Duell gegen den Drittligisten. Auch diesmal mussten sich unsere Jungs geschlagen geben und verloren mit 0:4.

Im anschließenden Neunmeterschießen gegen den SV Blau-Weiß Dölau behielt die Loksche aber die Oberhand, so dass es diesmal zu Platz 3 im Turnier reichte. Das Turnier gewann der FC Rot-Weiß Erfurt.

Der erste Testkick des neuen Jahres unter freiem Himmel findet am kommenden Donnerstag statt. Unsere 1. Herrenmannschaft spielt gegen die sicherlich hochmotivierte A-Jugend des 1. FC Lok. Anstoß im Bruno-Plache-Stadion ist 18 Uhr.