Foto: Thomas Gorlt

Verein, Top3, Top7 | Samstag, 11. Januar 2020

DRITTER PLATZ BEIM SONNENLAND-CUP

Knappe Halbfinal-Niederlage gegen Erfurt

Der 1. FC Lok war am Sonnabend Gast im thüringischen Sömmerda und nahm am "Sonnenland-Cup" teil. In der gutbesuchten Unstruthalle ging allerdings das erste Spiel des Tages gegen den VfB Artern mit 0:1 verloren.

Im zweiten Spiel gewann der 1. FC Lok dann gegen den SV Drei Gleichen Mühlberg mit 3:1 und im Match gegen die Spielgemeinschaft des FSV Kölleda/ Sportfreunde Leubingen sogar mit 4:0.

Im Viertelfinale des "Sonnenland-Cup" gelang gegen den Hausherren FSV Sömmerda dann sogar ein 6:0-Sieg. Das Halbfinale gegen den späteren Turniersieger FC Rot-Weiß Erfurt blieb lange spannend und wurde erst durch ein Tor des Erfurters Halili in der letzten Minute mit 0:1 verloren. Im Neunmeterschießen um Platz 3 gegen den VfL Hüpstedt sicherte sich die Loksche mit 4:3 den dritten Platz. Die Hallenturniere sind damit für den 1. FC Lok in diesem Winter beendet.

Am nächsten Mittwoch empfängt der 1. FC Lok den Oberligisten FC Grimma im Bruno-Plache-Stadion. Anstoß ist 19 Uhr.