Foto: http://leipziger-jungs.npage.de/

Verein, Top3, Top7, Nachwuchs | Montag, 05. Oktober 2015

Ergebnisse vom Nachwuchs

U19 nach erneutem Sieg Tabellenführer

DRITTE | 7. Spieltag (3. Kreisklasse)

SpG Kitzen II/​Pegau II - 1. FC Lok | 0:4 (0:0)

 

ZWEITE | 7. Spieltag (Landesklasse)

ESV Delitzsch - 1. FC Lok | 4:0 (2:0)

In Delitzsch nichts zu holen

Ohne Punkte abreisen mussten die Probstheidaer nach der Partie beim ESV Delitzsch. Nach 34 Minuten gelang den Gastgebern die Führung, obwohl in der ersten Halbzeit eher die Loksche am Drücker war, aber nur wenig Torgefahr ausstrahlte. Weitere Tore erzielten die Gastgeber mit dem Pausenpfiff (45.) und kurz vor Schluss (84./89.), äußerst unglücklich von den Zeitpunkten her. Dennoch war es letztendlich verdient. Damit bleiben die Punkte bleiben in Delitzsch, das nächste Punktspiel wird am 17.10. im Bruno-Plache-Stadion ausgetragen. Der Gegner ist die zweite Mannschaft des SSV Markranstädt.

 

U19 | 6. Spieltag (Landesliga)

1. FC Lok - FC Eilenburg | 5:4 (2:3)

Knapper Sieg durch gute Moral / Lok alleiniger Tabellenführer

Ein knapper 5:4 (2:3)-Sieg gelang gestern den A-Junioren gegen den FC Eilenburg. In der 1. Halbzeit war von Spielfluss leider wenig zu sehen. Dennoch gelang der Loksche zweimal der Führungstreffer. Eilenburg blieb jedoch dran und ging quasi mit dem Pausenpfiff in Führung.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Probstheidaer mit mehr Einsatz, liefen jedoch in einen Konter und kassierten das 2:4. Danach spielten die Jungs um Trainer Herrmann endlich Fußball und verkürzten unter der gütigen Mithilfe des Eilenburger Keepers auf 3:4. In der Schlussphase erzwangen die Leipziger dann noch zwei weitere Treffer zum knappen Sieg. Spielerisch konnten die Jungs wenig überzeugen, aber dank der guten Moral und des kämpferischen Einsatzes sind sie jetzt alleiniger Spitzenreiter in der Landesliga.



U17 | 6. Spieltag (Landesliga)

VFC Plauen - 1. FC Lok | 1:3 (1:2)

Sieg trotz 80-minütiger Unterzahl

Die Partie begann mit einem Paukenschlag in der 1. Minute! Nach einem Foulspiel schickte der Schiedsrichter den unglücklich agierenden Lok-Hüter Maximilian Welz unter die Dusche. Also wurde ein Feldspieler in den Kasten gestellt. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Plauener zum 1:0. Doch die Gäste aus Probstheida ließen die Köpfe nicht hängen, kamen durch Kai Wonneberger (24.) und Marvin Thom (32.) noch vor dem Seitenwechsel zur 1:2-Führung!

Nach dem Pausentee erzielte Marvin Thom (50.) mit seinem zweiten Treffer das 1:3 - gleichzeitig auch der Endstand. Dem Gastgeber gelang nicht viel, handelte sich aber kurz vor dem Ende auch einen Platzverweis (77.) ein.

Das gesamte Spiel - 80 Minuten lang kickte Lok mit einem Mann weniger. "Die Jungs haben als Team überzeugt. Jeder war bereit, für den anderen zu arbeiten.", stellte Trainer Tom Franke nach dem Spiel fest und konnte zufrieden sein mit seinem Team und dessen Energieleistung, die ob der Unterzahl Lok noch einen ganz wichtigen Sieg brachte. Der Star ist die Mannschaft, so heißt es. Das traf heute definitiv zu. Glückwunsch und Respekt, Jungs!

 

U16 | 5. Spieltag (Stadtliga)

SpG Großpösna I/​Fuchshain I - 1. FC Lok | 1:9 (0:3)

Torefestival beim Vorletzten / Spitzenreiter ELS wartet

Die Gäste aus Leipzig-Probstheida gingen schon nach fünf Spielminuten in Führung, erhöhten bis zur Pause auf 0:3. Danach war der Widerstand gebrochen, die Tore fielen noch sehr viel leichter. Weitere sechs Buden (bei einem Eigentor) mussten die Gastgeber hinnehmen. Die Treffer für die Loksche erzielten Max Mende (2), Leander Topp Jr. (2), Alexander Heyne, John Forst, Dennis Anwand und Moritz Böttcher.

Mit dem klaren 1:9-Auswärtserfolg tankte die Mannschaft von Trainer Sebastian Möller Selbstvertrauen. Das wird nötig sein im nächsten Spiel bei den starken Jungs des SV Eintracht Leipzig Süd I. Wir drücken die Daumen.

 

U15 | 6. Spieltag (Landesliga)

VFC Plauen - 1. FC Lok | 4:0 (2:0)

Lok verliert Tabellenspitze / Döbeln wartet im Sachsen-Pokal

Im Spitzenspiel des Tages verlor heute unsere U15 klar und deutlich mit 4:0 (2:0) beim VFC Plauen. Der Gastgeber markierten ihre Treffer früh (7./31.) und in Halbzeit zwei recht spät (57./61.).Lok konnte sich leider nicht durch eigene Treffer auszeichnen, verliert Spiel und Tabellenspitze an den FSV Zwickau, der mit einem Sieg an uns vorbeizieht.

Am nächsten Sonntag ist wieder Pokal: Beim Döbelner SC 02/90 kicken unsere Jungs im Sachsen-Pokal, Anpfiff ist um 10:30 Uhr. Wir drücken die Daumen!

 

 U14 | 5. Spieltag (Landesklasse)

1. FC Lok - FSV Oschatz | 6:2 (3:0) | 5. Spieltag

1. FC Lok - SV Eintracht Leipzig-Süd I | 6:1 | Freundschaftsspiel

Lok festigt gute Position

Die Mannschaft von Trainer Martin Mauerer ging nach fünf Minuten in Führung und baute diese bis zur Pause auf 3:0 aus. Nach dem Seitenwechsel legten die Blau-Gelben drei weitere Tore, zwei davon kurz vor Schluss, nach, Oschatz kam zu zwei Treffern. Gut aufgelegte Lok-Kicker holen mit dem vierten Sieg im fünften Punktspiel erneut drei Punkte und klettern auf Rang drei der Tabelle.

Bereits unter der Woche schossen sich die Probstheidaer im Test gegen SV Eintracht Leipzig-Süd auf das Meisterschaftsspiel ein. Nach der 2:1-Halbzeitführung gewann die Loksche noch mit 6:1.

Am kommenden Sonntag steht die nächste Runde des Sachsen-Pokals an. Zu Gast im Bruno-Plache-Stadion ist die Mannschaft des SSV Markranstädt. Anpfiff ist um 10:30 Uhr. Wir wünschen auch hier viel Erfolg!

 

U12 | 5. Spieltag (Landesklasse)

SC Hartenfels Torgau - 1. FC Lok | 2:1 (0:1) | 5. Spieltag

ZFC Meuselwitz - 1. FC Lok | 2:3 (2:1,0:0) | Freundschaftsspiel

1:2-Pleite in Torgau - U12 schlittert in die Krise!

Der letztjährige U11-Regionalkreisoberliga-Meister ist nicht mehr wieder zu erkennen und fällt von einer Peinlichkeit in die nächste. Nach etwa 20 Minuten hätte Torgau längst 4:0 führen können, fünf Mal (!!!) rettete das Aluminium für die Loksche. Dann bringt Tristan uns mit einem umständlichen Pingpongtor unverdient in Führung.

Im zweiten Durchgang agieren wir wesentlich sicherer und haben sogar Chancen zu erhöhen. Es ist jetzt schon ansehnlicher, was wir abliefern. Trotzdem bleibt die Schwäche in der Schlussphase und bei Standards gravierend. Die gute und hart erkämpfte Ordnung geht plötzlich verloren und Hartenfels gleicht aus. Wieder sorgen die Standardsituationen  für unseren K.O.! Bei fast jedem Freistoß liefern wir neue Kostproben von Unpässlichkeiten ab. "Ich bin schlichtweg entsetzt, wie wir jedes Mal die Spiele abschenken. Zu unserem Verhalten bei Standardsituationen fehlen mir einfach die Worte", sagt Trainer Patrick Franz. Auch wenn der Schiedsrichter ein Foul an Torwart Valentin zwingend hätte ahnden müssen, verliert Lok insgesamt völlig verdient. Der scheinbar nicht ganz unparteiische Referee verweigert Lok in der Schlussminute bei einem überdeutlichen Rempler an Adrian den klaren Strafstoß. Oliver vergibt die riesige Ausgleichsmöglichkeit und die D2 ist im Abstiegskampf. "Wir sind genau da, wo wir nie hinwollten. Jetzt müssen wir uns der Situation stellen. Jede Krise ist auch eine Chance", meint unser Coach.

 Endlich mal ein Sieg! Lok bezwingt Meuselwitz 3:2

Immerhin mal wieder ein Sieg für das Selbstvertrauen. Gedanklich waren wir aber auch in Meuselwitz nicht ganz auf der Höhe. Das 0:0 zur Pause war angemessen, auch wenn mit Joris und Sönke wenigstens zwei Spieler auf ganzer Linie überzeugen konnten. Zum zweiten Abschnitt brachte Jannes Schwung, Tim erzielte die jetzt hochverdiente Führung, weil wir dementsprechend Druck machten. Doch dann wieder kollektiver Tiefschlaf und Tiefschlag - mit zwei Standardsituationen dreht der ZFC das Test-Match. Im letzten Drittel gehen wir wieder engagierter zu Werke, werfen alles nach vorne. Ein Doppelschlag kurz vor Schluss verhilft uns dann zum Last-Second-Erfolg. Schön, aber leider bringt uns das in der Landesklasse-Tabelle keine Zähler!

 

U11 | 5. Spieltag (Regionalkreisoberliga)

1. FC Lok - FSV Oschatz | 5:1 (2:0) | 5. Spieltag

1. FC Lok - Bornaer SV | 5:3 (4:1) | Nachholer vom 3. Spieltag

Zwei Siege für die U11

Eine erfolgreiche Woche liegt hinter unserer U11 um Trainer Patrick Reißig. Unter der Woche im Nachholer gegen den unmittelbaren Kontrahenten aus Borna hieß es am Ende 5:3 im Bruno-Plache-Stadion.

Gestern war der bisher punktlose Tabellenletzte FSV Oschatz zu Gast - und nahm wiederum nichts mit nach Hause. Die Loksche war abermals gut aufgelegt und gewann souverän mit 5:1. Lok festigt seine Position, hält die Nähe zur Spitzengruppe.

Am kommenden Mittwoch steht ein schweres Pokalmatch an. Beim Zweitplatzierten Kickers 94 Markkleeberg I geht es nicht um Punkte, aber um den Verbleib unter den letzten 16 Teams. Anpfiff ist um 17:15 Uhr.

 

U10 | 5. Spieltag (Stadtliga)

VfK Blau-Weiß Leipzig 1892 I - 1. FC Lok | 4:2 (3:0)

Dritte Auswärtsniederlage nach bekanntem Muster

Leider endete auch unser drittes Auswärtsspiel mit dem gleichen Ergebnis von 2:4. Auch sonst hatte man das Gefühl, das Spiel schon mal gesehen zu haben. Spielerisch waren wir wieder das bessere Team. Allerdings führten unnötige Ballverluste im Mittelfeld zu schnellen Tempogegenstößen. Diese können wir aufgrund der körperlichen Überlegenheit unserer meist älteren Gegenspieler nur schwer verteidigen und vorn brauchen wir einfach zu viele Chancen für ein Tor, so dass wir momentan leider nur als zweiter Sieger vom Platz gehen.

Das Spiel unserer Jungs um Lisa zeigt trotzdem, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Weiter so und konsequenter im Abschluss, dann werden auch wieder die Erfolge kommen. Vielleicht schon beim nächsten Spiel...

  

U9 | 5. Spieltag (Stadtliga)

SV Panitzsch/​Borsdorf 1920 I - 1. FC Lok | 2:15 (2:5)

Beim Tabellenletzten ohne Mühe

Nach der frühen Führung der Gastgeber folgte prompt der Ausgleich und binnen zwölf Minuten gelang es der Loksche, auf 1:4 davon zu ziehen. Doch beide Mannschaften legten noch jeweils eins drauf - 2:5 hieß es zur Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel legte das Team von Trainer Marcel Zoch einen Zahn zu und ließ es noch zehn Mal in zwanzig Minuten klingeln. Die Gastgeber konnten nichts mehr entgegensetzen.

Am Mittwoch ist wieder Pokal-Zeit. Lok ist zu Gast bei der SG Seehausen II, Anpfiff ist um 17:15 Uhr.

 

U8 | 5. Spieltag (Stadtklasse)

Leipziger SV Südwest I - 1. FC Lok | 7:3 (4:1)

Loks F2 unterliegt Südwests F1 / Pokalmatch am Freitag

Gegen die älteren Jungs des LSV Südwest war leider nicht zu gewinnen. Dennoch konnten wir selbst drei Tore erzielen und haben wieder ein Menge gelernt im Duell mit den Älteren. Am Freitag geht es zu unseren Nachbarn dem SV Liebertwolkwitz 58. Das Pokalspiel wird um 17:15 Uhr angepfiffen. Viel Erfolg wünschen wir!

  

E-Junioren | 5. Spieltag (Fairplay-Liga, Pool A)

SG Rotation 1950 Leipzig IV - 1. FC Lok III | 0:1

Nach Sieg bei Rotation ist Lok alleiniger Spitzenreiter

Im gestrigen Spitzenspiel der Fairplay-Liga konnte sich Lok in einer von beiden Seiten toll geführten Begegnung letztlich nach Treffern durchsetzen. Der Sieg wird wie üblich mit 1:0 gewertet. Damit gewannen unsere E-Junioren alle bisherigen fünf Partien und sind nun alleiniger Spitzenreiter in diesem Zusatz-Wettbewerb. Gratulation Kinder!